Assistenzsystem

Mehr Durchblick für Autofahrer

Eine Fahrerassistenz-Technologie aus dem Premium-Segment findet auch Einzug in andere Fahrzeugklassen. Denn Surround-View-Kameras und elektronische Steuergeräte der nächsten Generation von Magna werden ab dem Modelljahr 2022 in immer mehr Fahrzeugen verschiedener globaler Automobilhersteller eingebaut.

Mehr Durchblick für Autofahrer
mid Groß-Gerau - Das Multi-Kamera-System von Magna liefert ein hochauflösendes 360-Grad-Bild um das Fahrzeug herum. Magna


Eine Fahrerassistenz-Technologie aus dem Premium-Segment findet auch Einzug in andere Fahrzeugklassen. Denn Surround-View-Kameras und elektronische Steuergeräte der nächsten Generation von Magna werden ab dem Modelljahr 2022 in immer mehr Fahrzeugen verschiedener globaler Automobilhersteller eingebaut.

Das Multi-Kamera-System liefert ein hochauflösendes 360-Grad-Bild um das Fahrzeug herum. Die vier einzelnen Kamerabilder werden dabei zu einem 3D-Surround-View-Bild, das eine übergangslose zusammengesetzte 3D-Ansicht der Umgebung in Relation zum Fahrzeug wiedergibt.

Das System unterstützt den Fahrer beim Einparken selbst in den engsten Lücken. Und es liefert auch Daten zur Leistungsverbesserung anderer Fahrzeugsysteme, wie zum Beispiel der Notbremsung. "Durch unsere leistungsstarke und kostengünstige Surround-View-Plattform unterstützen wir unseren Kunden, mehr Autofahrern ein Plus an Sicherheit und Komfort zu bieten", so Uwe Geissinger, Präsident von Magna Electronics.

Der vermehrte Einsatz dieses System auf der Straße biete eine hervorragende Grundlage für künftige Stufen des autonomen Fahrens, wo eine fortschrittliche 360-Grad-Kameraleistung und eine vollständige Systemintegration erforderlich sein werde, so Uwe Geissinger weiter.

Magna liefert fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme an Automobilhersteller auf der ganzen Welt, wobei der Schwerpunkt auf Level 2/2+ Systemen liegt, die als Bausteine für die zukünftige Autonomie dienen.

auch in VERKEHR

Anzeige

Videos