Vergleichstest Laufräder - Zu viele Schadstoffe

Stiftung Warentest hat 13 Laufräder auf Herz und Nieren geprüft. Nur 3 können die Tester empfehlen. Alle anderen fielen durch. 

Vergleichstest Laufräder - Zu viele Schadstoffe
Das schicke Early Rider Superply Bonsai hat dank tolerabler Schadstoffbelastungen den zweiten Platz bei Stiftung Warentest belegt Foto: Early Rider

Viele Eltern setzen ihre Kinder bereits mit zwei bis drei Jahren auf Laufräder, damit das Umsatteln aufs Fahrrad später leichter fällt. Das Angebot an Modellen und die Preisspannen sind groß. Etwas Orientierungshilfe bietet jetzt ein von Stiftung Warentest durchgeführter Vergleichstest von 13 Modellen. Von denen wurden allerdings nur drei Exemplare als ,,empfehlenswert" und der Rest aufgrund von Schadstoffen in Gummiteilen als ,,mangelhaft" bewertet.

Testsieger ist das 170 Euro teure Puky LR Light. Es wird für Kinder von 2,5 bis 4,5 Jahre empfohlen. In den Bewertungskategorien ,,Fahren", ,,Handhabung" und ,,Sicherheit" konnte sich das LR Light mit jeweils guten Noten behaupten. Für den entscheidenden Vorteil sorgt jedoch das Kapitel ,,Schadstoffe", da diese weder in Griffen, Sattel oder Reifen in kritischen Mengen gemessen wurden. Als einziges Laufrad hat das Puky deshalb hier die Note ,,gut" und damit die Gesamtnote 2,0 erhalten.

Mit der Note 2,2 auf den zweiten Rang ist das Early Rider Superply Bonsai 12" gefahren. Das Bike mit geschwungenem Holzrahmen ist ähnlich teuer wie der Testsieger, empfohlen wird es für Kinder ab 3 Jahren. Leichte Abzüge gab es im Vergleich zum Testsieger allerdings bei der Montage und den Schadstoffen in Sattel und Reifen.

Aufgrund eines noch tolerablen Schadstoffgehalts in den Reifen gab es für das mit 56 Euro vergleichsweise günstige Bandits & Angels die Note ,,ausreichend". Insgesamt reichte es für ein 3,0 und den dritten Rang im Gesamtklassement.

Die meisten anderen Laufräder schnitten zwar in vielen Punkten besser als das Bandits & Angels ab, wurden jedoch aufgrund nichttolerabler Schadstoffbelastungen abgestraft. Das schlechteste Ergebnis gab es für das Micro Balance Bike Deluxe (160 Euro), das aufgrund der relativ hohen Schadstoffmenge die Note 5,5 erhielt, allerdings in allen anderen Testkategorien den insgesamt besten Notenschnitt aller getesteten Räder aufweist.

Laut Stiftung Warentest stehen die in Gummiteilen der meisten Räder festgestellten Weichmacher und Flammschutzmittel im Verdacht, die Fortpflanzungsfähigkeit zu schädigen und Krebs zu erzeugen.

auch in FAHRRAD

Anzeige

Videos