Neuheit

Der kurze Regent setzt auf Einzelbetten

2Der kurze Regent setzt auf Einzelbetten
La Strada Regent E. Foto: Autoren-Union Mobilität/Michael Kirchberger

La Strada, die noble Reisemobil-Manufaktur aus der Wetterau, hat ein neues Kompaktmobil auf Basis des Mercedes-Sprinter Kastenwagens vorgestellt. Der knapp sechs Meter lange Transporter verzichtet als Regent E auf die übliche Halbdinette auf der linken Wohnraumseite. Die Sitze für Fahrer und Beifahrer lassen sich wie üblich drehen und werden zusammen mit einem einsetzbaren Tisch zur Frühstücksecke.

An Küche und Waschraum schließen zwei Längsbetten im Heck an, deren Fußenden sich zu jeweils einem gepolsterten Sitz umbauen lassen. Auch hier kann die Tischplatte befestigt werden, es entsteht eine Face-to-Face-Sitzgruppe für zwei Personen. Neu im Regent E ist außerdem der Verzicht auf einen Gasvorrat in Flaschen, stattdessen montiert der Hersteller unterm Wagen Heck einen Tank, für 18 Liter Propangas. Das kommt dem Stauraumangebot zugute. Das neue Kompaktmobil kostet als Grundmodell mit Hinterradantrieb und motorisiert mit dem 160 PS (117 kW) starken Vierzylinderdiesel 105.000 Euro. (aum/mk)

auch in AUTOMOBIL

Anzeige

Videos