Neuheit

Xpeng G6: Der Dritte im Bunde

2Xpeng G6: Der Dritte im Bunde
Xpeng G6. Foto: Autoren-Union Mobilität/Xpeng

Mit dem G6, der im August zu den Händlern kommt, erweitert Xpeng sein Angebot um ein drittes Modell. Das SUV-Coupé passt sich mit seinem Design der in diesem Segment üblichen Formensprache an und erreicht einen cw-Wert von 0,248, was sich während der Fahrt in eine angenehm dezente akustische Atmosphäre übersetzt. Der Mensch hinter dem Lenkrad blickt auf eine aufgeräumte Informationszentrale. Über den 10,2 Zoll großen vor dem Fahrer angeordneten Bildschirm können die wichtigsten Fahrinformationen abgerufen werden. Für alle anderen Funktionen steht ein 14,96 Zoll großer Bildschirm bereit. Software-Updates werden wie bei Xpeng üblich ,,over the air" aktualisiert.

Im Innenraum haben die Markenspezialisten wertige Materialien verarbeitet und dabei offensichtlich mit viel Sorgfalt gehandelt. Das SUV-Coupé kommt serienmäßig mit Heckantrieb und zwei Batteriegrößen zu den Kunden. Der kleinere Speicher leistet 66 kWh, der größere Akku kommt auf 87,5 kWh und kann mit einem Allradantrieb kombiniert werden. Die Reichweiten liegen zwischen 435 und 570 Kilometern für die Hecktriebler. Die Allrad-Variante kommt 550 Kilometer weit. Die E-Motoren leisten zwischen 190 kW (258 PS) und 350 kW (476 PS).

Das Fahrwerk des bereits in der Basisversion vollständig ausgestatteten G6 ist in Richtung Komfort abgestimmt und bügelt die Defizite der Infrastruktur gut weg, so dass die Insassen weitgehend von den Folgen von Schlaglöchern verschont bleiben. Die Preisliste hängt von den Entscheidungen in Brüssel über mögliche Strafzölle ab und ist deshalb noch nicht final. Aktuell peilt Xpeng 43.600 Euro für die Basisversion an. (aum/ww)

auch in AUTOMOBIL

Anzeige

Videos