Neuheit

Skoda bringt vier neue Elektrofahrzeuge bis 2026

Bis 2026 will Skoda seine Elektro-Flotte auf sechs Modelle erweitern, darunter sind vier komplett neue Modelle und zwei aktualisierte Varianten der Enyaq iV-Familie. Insgesamt 5,6 Milliarden Euro will die VW-Konzerntochter bis 2027 in die Elektromobilität investieren.

Unter dem Arbeitstitel ,,Small" planen die Tschechen mit einem Mini-SUV, der rein elektrisch angetriebene Nachfolger des Kompakt-SUV Karoq soll Elroq heißen, ein ,,Combi" die Stärken der Marke in die Elektro-Ära tragen und die Serienversion des im August vorgestellten 7-Sitzer-Konzeptfahrzuegs rundet unter dem Arbeitstitel ,,Space" das Angebot nach oben ab. Das Elektro-SUV Enyaq iV und dessen Coupé-Variante bekommen 2025 ein umfangreiches Update inklusive neuer Designsprache. Insgesamt 5,6 Milliarden Euro will Skoda dafür bis 2027 in die Elektromobilität investieren.

Während der ,,Transformationsphase" sollen Verbrennungsmotoren sowie Plug-in-Hybridantriebe in den neuen Generationen des Superb und Kodiaq sowie im aufgewerteten Octavia, Kamiq und Scala ,,weiterhin eine bedeutende Rolle" in Skodas Modellangebot spielen. (aum)

auch in AUTOMOBIL

Anzeige

Videos