Neuheit

Alles bereit für das große Treffen in Misano

Alles bereit für das große Treffen in Misano
Foto: Autoren-Union Mobilität/Ducati

Auf dem Misano World Circuit ,,Marco Simoncelli" sind die Vorbereitungen abgeschlossen. Nun können Tausende Ducatisti zur World Ducati Week 2022 anreisen, die am kommenden Freitag (22. Juli 2022) nach vierjähriger Pause offiziell eröffnet wird. Seit Wochen arbeiten Manager, Techniker, Mechaniker, Rennteams und Ducati Mitarbeiter hart daran, ein außergewöhnliches Wochenende voller Emotionen, Leidenschaft und Spaß zu ermöglichen.

Das Programm: Runden auf der Rennstrecke, Treffen mit den Fahrern, Gespräche mit Insidern, Testfahrten mit den Motorrädern von Ducati, Taxifahrten in Audis und Lamborghinis, Weltpremieren, Fahrerlebnisse auf und abseits der Rennstrecke, auf Asphalt oder unbefestigten Straßen, gutes Essen und Freude am Zusammensein.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, dem 22. Juli, gleich mit einigen großen Highlights, wie der Ehrenrunde mit allen anwesenden Fahrern, einschließlich der Legenden von Ducati, die mit den roten Motorrädern aus Borgo Panigale auf den Rennstrecken der ganzen Welt triumphiert haben und die eine enge Verbindung zu den Ducatisti, ihren großen Fans, aufrechterhalten haben. Carl Fogarty, Troy Bayliss, Chaz Davies, Régis Laconi und Rubén Xaus werden sich zu den aktuellen Fahrern gesellen und eine Runde auf der Strecke drehen, um so ihren Stolz zu feiern, ein Ducatisti zu sein.

Eines der am meisten erwarteten Ereignisse des Treffens ist für Sonnabend (23. Juli 2022) geplant: das Lenovo Race of Champions. 21 Ducati Piloten, die an der MotoGP-, Superbike- und Supersport-Meisterschaft teilnehmen, werden auf ihren Panigale V4 und Panigale V2 Motorrädern eine aufregende Show abliefern, bei der es zwei Sieger gibt. Gegeneinander antreten werden unter anderem Pecco Bagnaia, Jack Miller, Johann Zarco, Jorge Martin, Enea Bastianini, Fabio Di Giannatonio, Luca Marini, Marco Bezzecchi, Michele Pirro, Danilo Petrucci, Alvaro Bautista, Michael Ruben Rinaldi, Nicolò Bulega und Oliver Bayliss. Für die Fans, die das Rennen nicht live verfolgen können, gibt es eine spezielle Seite auf der Ducati Website, die vom freien Training bis zum Rennen ein Live-Streaming anbieten wird. (aum)

auch in MOTORRAD

Anzeige

Videos