Automobil

Neuer VW Multivan geht an den Start

Als führender Hersteller leichter Nutzfahrzeuge gestaltet die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) den Waren-, Personen- und Dienstleistungsverkehr nachhaltig. Jetzt startet die Serienproduktion des neuen Multivan in Hannover.

Neuer VW Multivan geht an den Start
mid Groß-Gerau - Als führender Hersteller leichter Nutzfahrzeuge gestaltet die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) den Waren-, Personen- und Dienstleistungsverkehr nachhaltig. Jetzt startet die Serienproduktion des neuen Multivan in Hannover. VWN


Als führender Hersteller leichter Nutzfahrzeuge gestaltet die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) den Waren-, Personen- und Dienstleistungsverkehr nachhaltig. Jetzt startet die Serienproduktion des neuen Multivan in Hannover.

Damit wird erstmals ein Multivan mit Plug-in-Hybrid im Werk Hannover gefertigt. Der Produktionsstart ist ein Meilenstein im Transformationsprozess des VWN-Stammwerks. Der Umbau in der Fabrik ist damit jedoch nicht abgeschlossen: Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Fertigung des vollelektrischen ID. BUZZ im kommenden Jahr.

Die Integration des neuen Multivan in die Produktionsprozesse und der Aufbau von neuen Fertigungsanlagen erfolgte parallel zur laufenden Fertigung im Werk. "Das war eine herausfordernde Aufgabe für uns alle am Standort, die auf den Punkt umgesetzt wurde", sagt Josef Baumert, Vorstand für Produktion und Logistik bei VWN. Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie und die zum Teil angespannte Teileversorgung startete die Serienproduktion des neuen Multivan jetzt nach Plan. Baumert: "Das war eine großartige Teamleistung, auf die wir in Hannover sehr stolz sein können."

Der Ausbau der Automatisierung sowie die konsequente Umsetzung der Digitalisierungsstrategie in der Fertigung erhöht erneut die Effizienz in der Produktion, so der Hersteller. Beispiel Karosseriebau: In der T6.1 Fertigung liegt der Automatisierungsgrad bei rund 77 Prozent, beim neuen Multivan bei 93 Prozent. "Die konsequente Verbesserung der Produktivität ist eine Investition in die Zukunft", so Baumert.

Autonom in der Fabrik fahrende Transportfahrzeuge bringen Teile direkt aus den Lagern an die Linien. An diesen werden künftig T6.1, Multivan sowie ID. BUZZ und ID. BUZZ Cargo auf nur zwei Hauptlinien gefertigt. "Das ist eine planerische und logistische Meisterleistung", sagt Baumert.

Im Bereich der Produktion entstehen durch die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung auch neue Jobs, für die in Kompetenz-Entwicklungs-Programmen Mitarbeitende ermittelt und durch gezielte Qualifizierungen entwickelt werden.

Der 160 kW/218 PS starke Plug-in-Hybrid (PHEV) Antrieb soll das lokal emissionsfreie Fahren mit großen Reichweiten und einem niedrigen Gesamtverbrauch in Einklang bringen. Darüber hinaus kommt der Multivan mit zwei Turbobenzinern auf den Markt (100 kW/136 PS sowie 150 kW/204 PS), bevor bereits im Frühjahr 2022 ein Turbodiesel mit 110 kW/150 PS folgt, heißt es in Hannover.

Die Preise für den neuen Multivan beginnen bei 44.839,20 Euro. Kunden können den neuen Multivan seit dieser Woche vorbestellen. Die Markteinführung in Deutschland erfolgt im November 2021.

auch in WIRTSCHAFT

Anzeige

Videos