News

5G: Ein Schlüsselelement des modernen Verkehrs

Der Mobilfunkstandard 5G wird seit 2019 in der gesamten Welt ausgebaut. In Deutschland möchte man bis spätestens 2025 ein flächendeckendes Netz geschaffen haben, das nicht nur in den Städten, sondern auch am Land eine starke Verbindung garantiert.

5G: Ein Schlüsselelement des modernen Verkehrs
@ ADMC (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Dazu werden bestehende Masten umgebaut, neue Infrastruktur wird in weiten Teilen Deutschlands zusätzlich aufgestellt. 5G wird vor allem für Endnutzer mit mobilen Geräten beworben, soll aber auch viele andere Bereiche der Wirtschaft beflügeln. Vor allem im modernen Verkehr wird der schnelle Mobilfunkstandard eine tragende Rolle spielen.

5G: Schnell und zuverlässig

Das derzeitige LTE- oder 4G-Netz wurde in Deutschland nicht ideal umgesetzt. Viele abgeschiedene Regionen beklagen schlechte Verbindungen und lange Ladezeiten von Websites und Anwendungen, die eine Internetverbindung benötigen. Das soll sich mit 5G ändern. In zwei bis maximal vier Jahren möchten deutsche Anbieter wie die Telekom oder O2 eine Infrastruktur erbaut haben, die alle Ecken Deutschlands erreicht. 5G ist seinem Vorgänger in vielen Aspekten überlegen. Die Verbindungsgeschwindigkeit soll bis zu 100-Mal so schnell sein wie im LTE-Netz, außerdem sollen sich rund 100-Mal so viele Teilnehmer pro Funkzelle verbinden können, ohne dass die Qualität der Verbindung geschmälert wird.

Mobile Nutzung steigt rasant

Die schnelle Verbindung ist notwendig, denn immer mehr Menschen verlassen sich auf ihre mobilen Geräte und das mobile Internet, um alltägliche Tätigkeiten durchzuführen. Viele moderne Tablets sind bspw. mit einer Tastatur ausgestattet und ersetzen damit Netbooks für unterwegs. Auf ihnen wird nicht nur gesurft, sondern auch gearbeitet oder gespielt. Auch Smartphones haben den Gaming-Markt inzwischen erobert und heute spielen sogar mehr Spieler auf dem Handy als auf dem PC oder den Konsolen. Spiele-Apps und Browsergames werden komplexer und passen sich an die verbesserte Technologie an. Sogar eSports wie Call of Duty oder Fortnite werden auf Smartphones ausgetragen, dazu konzentrieren sich iGaming-Entwickler auf den mobilen Markt. Mit dem Smartphone besuchen User ein Online Casino im Web und spielen direkt im mobilen Browser. Anbieter der besten mobilen Casinos stellen Plattformen bereit, die sich perfekt an die unterschiedlichen Bildschirmgrößen an und daher problemlos auf Android-Geräten, iPhones und iPads laufen. Selbst die flüssige Darstellung von HD-Slots ist heute kein Problem mehr. Gleiches gilt in zahlreichen anderen Bereichen des Alltags: Für Online Shopping, Video-Streaming und Co. steht das Smartphone mit 5G latenzfrei bereit.

5G als Internet der Dinge

Während sich die meisten Berichte über 5G um die Nutzung von Smartphones und Tablets drehen, gibt es tatsächlich viele andere Bereiche, auf die der neue Mobilfunkstandard großen Einfluss nehmen wird. Dazu zählen alle Geräte, die im „Internet der Dinge“ miteinander kommunizieren. Vom Internet der Dinge wird dann gesprochen, wenn smarte Geräte eine Internetverbindung nutzen, um mit anderen Maschinen automatisiert zu kommunizieren. Hier muss also kein Mensch eingreifen, um Abläufe zu starten oder zu beenden. Eine Solarzelle am Dach kommuniziert z. B. mit der Wetterstation, um sich im perfekten Winkel der Sonne auszurichten, ein smarter Kühlschrank kann selbstständig Produkte nachbestellen, die nicht mehr ausreichend vorhanden sind. Diese Kommunikation funktioniert je nach Position des Geräts entweder über eine WLAN-Verbindung oder das mobile Internet. Während sich der Kühlschrank womöglich mit dem Router verbinden kann, ist die smarte Überwachungskamera am Außentor vielleicht zu weit entfernt und benötigt eine mobile Verbindung. Damit es hier zu keinen Kommunikationsschwierigkeiten kommt, ist eine stabile und starke Verbindung ein absolutes Muss. Und hier kommt natürlich wieder 5G ins Spiel!

Der moderne Verkehr dank 5G

Während wir heute noch vermehrt auf die Fahrtauglichkeit und das Können von Menschen setzen, wird sich der moderne Verkehr in den nächsten Jahren und Jahrzehnten stark verändern. Schon heute werden verschiedenste Technologien auf der Basis von 5G entwickelt, die die Verantwortung im Straßenverkehr aus den Händen der Fahrer und in die der Robotik übergeben sollen. Was nach Science-Fiction klingt, könnte tatsächlich in wenigen Jahren Realität werden. Bereits seit 2017 wird im Vodafone 5G Mobility Lab erforscht, wie der neue Mobilfunkstandard eingesetzt werden kann, um den Verkehr sicherer zu gestalten. Als langfristige Lösung sieht man die Kommunikation von unterschiedlichen Fahrzeugen miteinander, sowie mit einer Verkehrszentrale. Fahrzeuge können sich damit z. B. gegenseitig vor Gefahren warnen. Über kurz oder lang soll aus den Fahrzeugen im Verkehr ein lückenloses Netzwerk werden, in dem jedes teilnehmende Auto weiß, wo sich die anderen genau befinden. Damit sollen Unfälle auf ein Minimum reduziert werden. Selbstfahrende Autos sind hier der nächste Schritt, diese werden laut einer Prognose des ADACs allerdings erst 2040 den Verkehr dominieren.

Das 5G-Netz bringt viele Veränderungen mit sich. Jeder der ein 5G-fähiges Smartphone oder Tablet besitzt, kann eine deutlich schnellere und verlässlichere Verbindung genießen. Aber der neue Standard hat auch viele Auswirkungen auf die Innovationen der Technik. Der moderne Verkehr ist nur ein Bereich von vielen.

auch in TECHNIK

  • Lenkrad am Draht

    Lenkrad am Draht

    Schon die nächsten Fahrzeug-Generationen könnten ohne Lenksäule auf die Straße rollen. Solche, mit sogenannten

  • Wenn Reifen runderneuert werden

    Wenn Reifen runderneuert werden

    Reifenhersteller Hankook baut sein Heißrunderneuerungsangebot unter der eigenen Marke Alphatread für den deutschen

  • Audio-Referenz im Audi

    Audio-Referenz im Audi

    Der beste Raum, um Musik zu hören, ist das Auto. Das geht jedenfalls laut Audi aus einer Umfrage hervor. Das Thema

Anzeige

Videos