Grafik: Investitionen ins Schienennetz - Deutschland verharrt auf Kellerplatz

Zwar investiert Deutschland mehr denn je in sein Schienennetz. Doch im Europa-Vergleich reicht das weiterhin nur für einen der hinteren Plätze.

Grafik: Investitionen ins Schienennetz - Deutschland verharrt auf Kellerplatz
Im Europa-Vergleich belegt Deutschland bei den Pro-Kopf-Investitionen ins Schienennetz lediglich einen der hinteren Plätze Foto: Statista

Bei Investitionen für die Schieneninfrastruktur pro Einwohner nimmt Deutschland im europäischen Vergleich weiterhin einen der hinteren Plätze ein. Wie eine Statista-Grafik auf Basis von Daten der Allianz pro Schiene zeigt, rangiert die BRD mit 124 Euro Investition pro Kopf auf dem viertletzten Platz. Am Ende des Rankings stehen Italien (103 Euro), Spanien (56 Euro) sowie Frankreich (45 Euro). Die Spitzenplätze belegen Luxemburg (607 Euro), die Schweiz (413 Euro) sowie Norwegen (315 Euro). Zwar investiert Deutschland mehr als je zuvor in seine Schieneninfrastruktur, da dies aber auch bei anderen Staaten der Fall, bleibt im Europa-Vergleich weiterhin nur ein Kellerplatz.

auch in NEWS

Anzeige

Videos