Neuwagenpreise nähern sich der 25 000 Euro-Marke

2010-12-14 Neue Autos werden wieder teurer und nähern sich dem Niveau des Vor-Abwrackjahres 2008. In den ersten neun Monaten des Jahres 2010 haben die deutschen Neuwagenkäufer im Schnitt 24 752 Euro für ihr neues Gefährt ausgegeben. Diesen Wert hat das Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen anhand der Neuzulassungen sowie der Fahrzeug-Listenpreise ohne Extras und Rabatte errechnet. Bis zum Ende des Jahres wird der Wert voraussichtlich noch etwas nach oben klettern, da Anfang 2010 noch viele Abwrack-Nachläufer und somit günstige Autos zugelassen wurden. Im kommenden Jahr könnte erstmals die 25 000 Euro-Marke durchbrochen werden.

Dank der Umweltprämie, die den Kauf von kleinen und preiswerten Autos gefördert hatte, wurde der kontinuierliche Anstieg der Neuwagenpreise zum ersten Mal seit 30 Jahren gestoppt und sank von 24 853 Euro auf 21 775 Euro. Im Jahr 2000 kostete ein Auto noch 21 674 Euro, allerdings war damals auch die Mehrwertsteuer noch geringer. 1980 bezahlten die Deutschen im Schnitt 8 420 Euro für ein neues Automobil.

Am tiefsten greifen die Deutschen für einen Mercedes-Benz in die Tasche. Mit dem aktuellen Durchschnittswert von 38 533 Euro pro Auto haben die Schwaben den bayerischen Erzrivalen BMW (37 865 Euro) erstmals seit Jahren überholt. Für einen Audi legten die Autokäufer in den ersten neun Monaten des Jahres im Schnitt 36 655 Euro auf den Tisch des Händlers. Bei den Volumenherstellern liegt VW mit einem Durchschnittspreis von 22 609 Euro vor den Wettbewerbern, gefolgt von Ford (20 051 Euro), Skoda (18 404 Euro) und Opel (18 363 Euro). mid/sta

Diese Nachricht wurde in der Rubrik Wirtschaft von MOTOR-TRAFFIC.de mit den Schlagworten - Neuwagenpreise, nähern, sich, der, 25, 000, Euro-Marke - am 2010-12-14 veröffentlicht.

<< Zurück

Weitere Meldungen zum Thema

Suche in Motor-Traffic.de
Werbung

Weitere Meldungen

Nissan startet Leaf-Botschafterprogramm

In Verbindung mit dem Start der Kampagne ,,Deutschlandweit kostenlos Strom laden" hat Nissan heute ein neues Botschafterprogramm für seinen ... mehr

Intermot 2014: Triumph huldigt Neukirchen

Jedes Jahr findet im kleinen Dorf Neukirchen in den österreichischen Bergen die größte Triumph-Party der Welt statt, die Tridays. Dem Ort huldigt die ... mehr

Skoda hilft beim Start in die kalte Jahreszeit

Skoda bietet ein umfassendes Service-Paket zur Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit. Angeboten werden Winterkompletträder mit Leichtmetallfelgen ... mehr

Neue Kollektion bei Mercedes-Benz Style

Leichte Materialien, Vollrandfassungen und Retroformen sowie spannende Farben, das sind die aktuellen Designtrends bei Brillen. Fünf neue Sonnen- und ... mehr

Nottebaum leitet Kiekert-Entwicklung

Dr. Thorsten Nottebaum (52) wird als Executive Vice President Product Development von der Unternehmenszentrale in Heiligenhaus aus die weltweiten ... mehr

Seat hat schon fünf Millionen Ibiza gebaut

An der Produktionslinie 1 im Werk Martorell im nordspanischen Katalonien lief gestern der fünfmillionste Ibiza vom Band - und das im 30. Jahr des ... mehr

1974 betraten Lancer und Galant in London die Bühne

Vor 40 Jahren betrat Mitsubishi Motors auf der Londoner Motorshow im Oktober 1974 mit den beiden Modellen Lancer und Galant die Bühne Europas. Einige ... mehr

Mit der Heckflosse auf die Nordschleife

Die ,,Renn-Heckflosse" kehrt zurück auf den Nürburgring: Bei der zehnten Auflage der ADAC Westfalen Trophy vom 17. bis 19. Oktober 2014 startet der ... mehr