Auto

Neuwagenmarkt: Das Minus wird kleiner

Das Geschäft läuft noch nicht gut, aber besser: Im Oktober 2020 wurden in Deutschland 274.300 Pkw neu zugelassen. Das sind vier Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Insgesamt wurden in den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres 2,3 Millionen Pkw neu zugelassen, ein Minus von 23 Prozent.

Neuwagenmarkt: Das Minus wird kleiner
mid Groß-Gerau - 23.158 Neuzulassungen von Elektro-Pkw ergeben im Oktober 2020 einen Anteil von 8,4 Prozent. Hyundai


Das Geschäft läuft noch nicht gut, aber besser: Im Oktober 2020 wurden in Deutschland 274.300 Pkw neu zugelassen. Das sind vier Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Insgesamt wurden in den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres 2,3 Millionen Pkw neu zugelassen, ein Minus von 23 Prozent.

"Der Auftragseingang aus dem Inland lag im abgelaufenen Monat zwei Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats", heißt es beim Verband der Automobilindustrie (VDA) mit Verweis auf Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA). Seit Jahresbeginn beträgt das Minus 17 Prozent. Aus dem Ausland wurden im Oktober knapp drei Prozent mehr Aufträge als im Vorjahr registriert. Allerdings bewegt sich der ausländische Auftragseingang in den ersten zehn Monaten immer noch um 13 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Bei den deutschen Marken erreichten Audi (+23,1 Prozent) und Opel (+22,6 Prozent) zweistellige Zuwächse. Zweistellige Rückgänge verzeichneten Smart (-34,9 Prozent), Ford (-25,9 Prozent), Porsche (-19,0 Prozent), VW (-17,0 Prozent) und BMW (-14,4 Prozent). Für Mini endete der Oktober mit einem Rückgang um 7,6 Prozent, Mercedes kam auf ein Minus von 2,7 Prozent. Die Marke VW erreichte mit 17,2 Prozent den größten Markenanteil an den Neuzulassungen.

Bei den Importmarken wiesen Lexus (+77,2 Prozent), Dacia (+58,1 Prozent), Renault (+27,9 Prozent) und Fiat (+21,2 Prozent) Zulassungssteigerungen von mehr als 20 Prozent aus. Mehr als 20 Prozent betrugen die Rückgänge bei Mazda (-38,6 Prozent), Jaguar (-27,3 Prozent), Ssangyong (-27,2 Prozent), Mitsubishi (-24,5 Prozent), Alfa Romeo (-23,3 Prozent) und DS (-21,2 Prozent). Skoda war mit einem Neuzulassungsanteil von 6,3 Prozent war Skoda (+7,7 Prozent) wieder die anteilsstärkste Importmarke in Deutschland.

Das Segment der Wohnmobile verzeichnete im Oktober 2020 mit einem Plus von 83,8 Prozent den größten Zuwachs. Dreistellig wuchsen die alternativen Antriebsarten: 23.158 Neuzulassungen von Elektro-Pkw ergeben einen Anteil von 8,4 Prozent (+365,1 Prozent) am Zulassungsvolumen. Es wurden 62.929 hybridangetriebene Pkw neu zugelassen (+138,5 Prozent), darunter 24.859 Plug-in Hybride (+257,8 Prozent).

Und noch eine interessante KBA-Kennziffer: "Der durchschnittliche CO2-Ausstoß ging im Oktober um 15,4 Prozent auf 131,4 g/km zurück", so die Behörde.

auch in WIRTSCHAFT

Anzeige

Videos