Honda Forza 350 - Von allem eine Schippe mehr

Honda hat den Scooter Forza 300 zum 350er weiterentwickelt und gibt ihm gleichzeitig ein gründliches Update mit auf den Weg

6Honda Forza 350 - Von allem eine Schippe mehr
Im Frühjahr 2021 bringt Honda in Deutschland den Forza auch als 350er auf den Markt Foto: Honda

Honda darf sich in Deutschland zwar über Rang sieben für das Modell Forza 300 in der diesjährigen Zulassungsstatistik der Kraftroller freuen, doch angesichts von mehr als 6.000 Einheiten für die Vespa 300 sind die 500 Forza dann doch nicht so berauschend. Das könnte mit dem für 2021 angekündigten Forza 350 besser werden. Denn der erhält nicht nur einen neuen wassergekühlten Einzylinder-Vierventiler mit gut 50 Kubikzentimeter mehr Hubraum, sondern liefert auch mehr Leistung. Statt 18,5 kW/25 PS gibt's dann 21 kW/29 PS. Noch stärker steigt das maximale Drehmoment und auch die Drehmomentkurve wird fülliger. Damit dürfte der 350er deutlich an Dynamik zulegen, sodass dass das um 3 Kilogramm höhere Gewicht (185 kg) wohl keine Rolle spielen wird. Die Höchstgeschwindigkeit zumindest steigt von 129 auf 137 km/h.

Am allseits gelobten Fahrwerk des Forza 300 ändert sich nur wenig: Die hintere Schwinge wird etwas leichter. Doch der Fahrkomfort dürfte sich deutlich verbessern. Die weiterhin verstellbare Plexischeibe wird um 4 Zentimeter höher und dürfte so mehr Windschutz bieten. Zeitgemäßen Komfort bietet das Cockpit, denn auf Wunsch gibt es eine Smartphone-Integration mit Sprachsteuerung. Damit das Smartphone stets Saft hat, wird unterm Sitz - der Stauraum ist weiterhin vorbildlich groß - künftig eine Ladebuchse vom Typ USB-C verbaut.  Preis und Lieferzeitpunkt hat Honda Deutschland noch nicht bekanntgegeben. Der aktuelle Forza 300 mit Topcase - das besitzt auch der Nachfolger - steht ab 5.825 Euro in der Preisliste.

auch in MOTORRAD

Anzeige

Videos