Luftfahrt

Flaute am Flughafen

Der Luftverkehr leidet weiter massiv an den Folgen der Corona-Krise. So zählte der Flughafen Frankfurt am Main im September 2020 rund 1,1 Millionen Passagiere, was einem drastischen Rückgang um 82,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht.

Flaute am Flughafen
mid Groß-Gerau - Der Flugverkehr verzeichnet in der Corona-Krise weiter dramatisch rückläufige Passagierzahlen. Fraport AG


Der Luftverkehr leidet weiter massiv an den Folgen der Corona-Krise. So zählte der Flughafen Frankfurt am Main im September 2020 rund 1,1 Millionen Passagiere, was einem drastischen Rückgang um 82,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. In den ersten neun Monate des Jahres sank das Fluggastaufkommen um 70,2 Prozent.

Hintergrund der geringen Nachfrage sind die weiterhin geltenden Reisebeschränkungen und die Unsicherheit bei der Reiseplanung infolge der Covid-19-Pandemie, wie die Fraport AG mitteilt.

Mit 16.940 Starts und Landungen ging die Zahl der Flugbewegungen um 63,7 Prozent zurück. Das Cargo-Aufkommen sank trotz der fehlenden Kapazitäten aus der Beiladefracht in Passagiermaschinen um nur 5,0 Prozent auf 165.967 Tonnen.

Die Flughäfen des internationalen Portfolios waren im September in unterschiedlichem Ausmaß von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie betroffen. An einigen Standorten zeigten sich positive Effekte durch eine leichte Belebung des Urlaubsreiseverkehrs. In anderen Ländern galten weiterhin teils umfassende Reiserestriktionen.

auch in WIRTSCHAFT

Anzeige

Videos