Skoda-App horcht Autos auf Fehler ab

4Skoda-App horcht Autos auf Fehler ab
Skoda-KI-App ,,Sound Analyser". Foto: Auto-Medienportal.Net /Skoda

Skoda hat eine eine App entwickelt, die Werkstatt- und Servicemitarbeiter dabei unterstützen soll, den Zustand von Verschleißteilen zu beurteilen und nötige Wartungsarbeiten zu erkennen. Die ,,Sound Analyser" genannte Anwendung nutzt dazu Technologien aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI).

Das Programm nimmt die Betriebsgeräusche des jeweiligen Fahrzeugs auf und gleicht sie mit hinterlegten Klangmustern ab. Kommt es dabei zu Unstimmigkeiten, ermittelt die Anwendung über einen neuronalen Netzwerkalgorithmus, wodurch sich diese Abweichungen möglicherweise ergeben und wie sie sich beheben lassen. Außerdem bezieht die KI verschiedene fahrzeugspezifische Parameter mit ein und analysiert das Nutzungsprofil des jeweiligen Pkw. So soll die App den Servicetechnikern, die für deren Nutzung nur ein handelsübliches Smartphone oder Tablet benötigen, die Diagnostik erleichtern und Werkstattaufenthalte verkürzen.

Aktuell erkennt die App bereits zehn Muster mit einer Genauigkeit von über 90 Prozent, darunter Baugruppen wie das Lenkgetriebe, den Kompressor der Klimaanlage oder die Kupplungen des Direktschaltgetriebes (DSG). Gleichzeitig wird die App auf die Erkennung weiterer Klangmuster konditioniert. ,,Wir werden auch künftig konsequent Technologien aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz nutzen, um unseren Kunden einen noch individuelleren Service und damit eine noch bessere Customer Experience zu bieten", sagt Skodas After-Sales-Leiter Stanislav Pekar.

Die Smartphone-App läuft bereits seit Juni 2019 im Versuchsbetrieb in 14 Ländern, darunter auch auf den Märkten Deutschland, Russland, Österreich oder Frankreich. Insgesamt beteiligen sich 245 Skoda-Händler an dem Pilotprojekt. (ampnet/fw)

auch in TECHNIK

Anzeige

Videos