KTM 890 Adventure R/Rally - Hardcore im Doppelpack

KTM stuft die Reiseenduro 790 Adventure zum Modelljahr 2021 zur stärkeren 890er hoch. Zum Leistungsplus gibt es außerdem eine limitierte und besonders wilde Rally-Version.

2KTM 890 Adventure R/Rally  - Hardcore im Doppelpack
KTM stuft die Reiseenduro 790 Adventure zum Modelljahr 2021 zur stärkeren 890er hoch Foto: KTM

Zum Modelljahr 2021 hat KTM seine Reiseenduro 790 Adventure zur 890 Adventure aufgewertet. Neben der Version R wird es den frisch zur 890er gekürten Reise-Crosser in limitierter und für besonders sportliche Offroad-Einlagen optimierten Version R Rally geben.  

Wichtigste Neuerung ist in beiden Fällen der mehr Hubraum und Leistung bietende Reihenzweizylinder in Kombination mit einem auf schnellere Gangwechsel ausgelegten Sechsgang-Schaltgetriebe. 77 kW/105 PS und 100 Newtonmeter Drehmoment stellt das Aggregat nun zur Verfügung. Im Vergleich zur bisherigen 790 ist das ein Plus um 7/10 PS und 12 Newtonmeter.

In beiden Fällen kommen beim überarbeiteten Fahrwerk voll einstellbare Federelemente von WP zum Einsatz, die im Fall der R 24 Zentimeter sowie bei der Rally-Version 27 Zentimeter Federweg bieten. Ein neuer Heckrahmen, ein Steuerkopfrohr aus Aluminium, optimierte Bremsen sowie die Neukalibrierung von ABS und Traktionskontrolle sind weitere Modellpflegemaßnahmen.

Zum speziellen Trimm der Rally gehören stärker profilierte Fußrasten, Tankprotektoren aus Carbon, verstärkte Felgen, ein Rally Ride Mode sowie ein Leichtbau-Endschalldämpfer von Akrapovic.

KTM will von der limitierten R Rally lediglich 500 Exemplare für Europa produzieren. Wer keine erwischt, kann ab November die vermutlich günstigere 890 Adventure R bekommen. Preise hat KTM bislang noch nicht verraten. Vermutlich werden diese im Vergleich zur rund 12.400 Euro teuren 790 Adventure steigen.  

auch in MOTORRAD

Anzeige

Videos