Honda CB650R/CBR650R Modelljahr 2021 - Tüfteln an der Mittelklasse

Sowohl die im Neo-Sports-Café-Stil gehaltene CB650R wie auch das Sportmotorrad CBR650R erhalten schon nach zwei Jahren ein Update.

2Honda CB650R/CBR650R Modelljahr 2021  - Tüfteln an der Mittelklasse
Zum Modelljahr 2021 hat Honda den Lenkwinkel der CB650R vergrößert und den Lenker etwas nach vorne gerückt, was das Manövrieren vereinfacht Foto: Honda

Honda hat das Nakedbike CB650R überarbeitet. Die wichtigste Änderung betrifft die Vorderradführung: Erstmals verwendet Honda in der Mittelklasse die von Showa bezogene USD-Gabel vom Typ ,,SFF-BP. Dabei werden die Dämpfungs- und die Federfunktionen zwischen den beiden Gabelholmen aufgeteilt; laut Honda führt das zu einer höheren Dämpfungsleistung und zu geringerem Gewicht. Zusammen mit der Verwendung größerer Kolben ergeben sich bessere Stoßdämpfungseigenschaften und mehr Kontrolle.  

Außerdem stimmt Honda den 649 ccm großen, wassergekühlten Reihen-Vierzylindermotor (70 kW/95 PS bei 12.000 U/min, 63 Nm Drehmoment bei 8.500 U/min.) nun gemäß der neuen EU-5-Norm ab; eine Leistungsminderung konnte vermieden werden. Dafür wurden diverse Bauteile (ECU, Nockenwellen, Katalysator, Endschalldämpfer) und auch die Motor-Software überarbeitet. Weiterhin hat Honda den Lenkwinkel der CB650R vergrößert und den Lenker etwas nach vorne gerückt, was das Manövrieren vereinfacht. Zudem ist die LC-Display jetzt besser ablesbar und es gibt eine Ladebuchse vom Typ USB Typ-C unter dem Sitz. Optisch verändert wurden die Seitenverkleidungen und die Kombination aus dem hinteren Kotflügel und der Kennzeichenhalterung.  

Sämtliche technischen und auch die optischen Änderungen der im Neo-Sports-Café-Stil gehaltenen Honda CB650R kommen auch dem supersportlichen Schwestermodell CBR650R zugute. Die 2021er Preise der beiden Mittelklassemodelle sind noch nicht bekannt. 

auch in MOTORRAD

Anzeige

Videos