Auto

"Flüster-Strategie": Ford Kuga auf leisen Sohlen

Wer einen Mustang im Stall hat, dürfte ganz sicher als Pferdeflüsterer sehr gefragt sein. Doch auch in der Welt der Autobauer ist Ruhe angesagt. Fahrzeuge sollen immer leiser werden, um den Insassen den bestmöglichen Komfort zu bieten. Die Passagiere möchten auf langen Strecken eine Unterhaltung pflegen oder ganz einfach Musikklängen lauschen. Mit der 'Flüster-Strategie' geht Ford jetzt einen Schritt weiter.

4
mid Groß-Gerau - In modernen Autos sind gepflegte Konversationen ohne störende Nebengeräusche mögliche. Ford


Wer einen Mustang im Stall hat, dürfte ganz sicher als Pferdeflüsterer sehr gefragt sein. Doch auch in der Welt der Autobauer ist Ruhe angesagt. Fahrzeuge sollen immer leiser werden, um den Insassen den bestmöglichen Komfort zu bieten. Die Passagiere möchten auf langen Strecken eine Unterhaltung pflegen oder ganz einfach Musikklängen lauschen.

Mit der "Flüster-Strategie" geht Ford jetzt einen Schritt weiter. Die Hauptrolle in diesem Stück technischer Innovation spielt aber nicht Hollywood-Star Robert Redford oder ein wunderschöner Mustang, sondern der neue Ford Kuga. So musste der neue Kuga als eine Art Versuchsträger herhalten. Die Aufgabenstellung der Ingenieure: Bei der Entwicklung des Fahrzeugs untersuchten sie geräuscherzeugende Elemente wie zum Beispiel Rad- und Motoraufhängung oder auch Türdichtungen.

Denn Ford will die Autos der Zukunft noch leiser machen. Die Geräusch-Spezialisten haben zwei Jahre lang mehr als 70 verschiedene Reifen auf verschiedenen Oberflächen unter nassen und trockenen Bedingungen sowie bei verschiedenen Geschwindigkeiten getestet. Ziel war es, einen Reifen zu finden, der die Abrollgeräusche auf ein Minimum reduziert und gleichzeitig ein hohes Niveau an Komfort und Grip besitzt.

"Unsere 'Flüster-Strategie' wurde entwickelt, um das Autofahren so leise wie möglich zu machen. Zu unseren Maßnahmen zählen die Schall-Absorption durch perforierte Sitze bis hin zu Tests, bei denen die Geräuschmuster unterschiedlicher Reifen sorgfältig untersucht wurden", erläutert Glen Goold, Ford Kuga Chief Programme Engineer.

Die Designer hatten von Anfang an eine klare Vision für den Kuga. "Wichtig war uns ein attraktives Außendesign sowie ein Innenraum, der das gute Gefühl von Ruhe und Schutz vermittelt. Das Ergebnis ist ein fünftüriges Crossover-SUV, das sich mit dem Leben seines Besitzers in einer positiven Weise verbindet", erklärt Amko Leenarts, Design-Direktor bei Ford Europa.

Eine kleine Zeitreise belegt, was sich in Sachen "Flüster-Strategie" im Laufe der Jahre getan hat. Laut Ford sind die Insassen des neuen Kuga Plug-in-Hybrid einem bis zu vierfach geringeren Geräuschpegel ausgesetzt als noch ihre Großeltern in einem Ford Anglia aus dem Jahre 1966. Da hieß es damals noch: Ohren zu und durch.

Ralf Loweg / mid

auch in TECHNIK

Anzeige

Videos