Elektromobilität

Groupe PSA treibt E-Mobilität voran

Die Groupe PSA kündigte eine neue Elektro-Offensive an. Ab 2023 sollen neue Modelle in den C- und D-Segmenten - von der Limousine bis zum SUV - in verschiedenen Regionen der Welt auf den Markt kommen. Diese Fahrzeuge sollen zudem von der neuen, sogenannten Referenzplattform eVMP (Electric Vehicle Modular Platform) profitieren.

Groupe PSA treibt E-Mobilität voran
mid Groß-Gerau - Die eVMP-Plattform nutzt den gesamten Unterboden für die Batterie. PSA


Die Groupe PSA kündigte eine neue Elektro-Offensive an. Ab 2023 sollen neue Modelle in den C- und D-Segmenten - von der Limousine bis zum SUV - in verschiedenen Regionen der Welt auf den Markt kommen. Diese Fahrzeuge sollen zudem von der neuen, sogenannten Referenzplattform eVMP (Electric Vehicle Modular Platform) profitieren.

Die eVMP-Plattform nutzt den gesamten Unterboden für die Batterie. Durch die Speicherung von 50 kWh Energie pro Meter zwischen den Achsen kann die eVMP-Plattform je nach Karosserie eine vollelektrische Reichweite von 400 bis 650 Kilometern (WLTP-Zyklus) anbieten.

Um eine leistungsfähige Lösung bereitzustellen, die an die jeweiligen Mobilitätsbedürfnisse angepasst ist, können Hybrid-Varianten auf Basis dieser elektrischen Plattform auf bestimmten Märkten angeboten werden. Neben der technischen Leistungsfähigkeit ist die eVMP-Plattform laut der Groupe PSA auch aufgrund der Optimierung von F&E- und Industrialisierungskosten effizient.

auch in NEW MOBILITY

  • Red Dot-Award für Polestar

    Red Dot-Award für Polestar

    Ehre, wem Ehre gebührt: Polestar wurde im diesjährigen Brands & Communication-Wettbewerb des international

  • Parkuhr kassiert Strom

    Parkuhr kassiert Strom

    Die weltweite Autoindustrie setzt stärker denn je auf die Elektromobilität. Das gilt besonders für asiatische

Anzeige

Videos