MAN TGE jetzt bis 5,5 Tonnen mit Allradantrieb

3MAN TGE jetzt bis 5,5 Tonnen mit Allradantrieb
MAN TGE 6.180 mit Allradantrieb von Oberaigner und rund 3370 Kilogramm Nutzlast. Foto: Auto-Medienportal.Net/MAN

MAN erweitert das Allradangebot für den TGE auf die 5,0- bis 5,5-Tonner-Varianten. Sie haben ein permanentes Allradsystem mit einstufigem Vorderachsantrieb und Dreiwellen-Verteilergetriebe mit lastabhängiger Kraftverteilung zwischen den Achsen. Die Technik liefert der österreichische Spezialist Oberaigner. Typische Einsatzgebiete sind unter anderem Feuerwehr- und Einsatzfahrzeuge, Kommunaltransporter, Fahrzeuge für das Baugewerbe oder auch geländegängige Wohnmobile und Kleinbusse mit hohem Nutzlastbedarf.

Die Basis für die Umbauten bilden serienmäßige TGE-Kastenwagen und -Fahrgestelle mit Heckantrieb, Zwillingsbereifung und dem stärksten 2,0-Liter-Dieselmotor mit 177 PS (130 kW) und 410 Newtonmetern Drehmoment. Zur Wahl stehen unter anderem ein Sechs-Gang-Schalt- und Acht-Gang-Automatikgetriebe sowie 3640 oder 4490 Millimeter Radstand. Die Kastenwagen können auch mit Super-Single-Bereifung ausgestattet werden.

Eine Niveauanhebung ist für den Allradumbau nicht erforderlich, die Einstiegshöhe bleibt somit unverändert - ein klares Plus beispielsweise beim Einsatz als Krankenwagen oder Kleinbus. Eine Anhebung des Fahrzeugniveaus um 30 Millimeter zur Vergrößerung der Bodenfreiheit ist jedoch optional möglich.

Auch die Nutzlast bleibt fast völlig erhalten, denn das Mehrgewicht des Allradsystems beträgt nur rund 130 Kilogramm. So verfügt beispielsweise ein 177 PS starker 5,5-Tonner TGE mit Einzelkabine und kurzem Radstand trotz Allradantrieb über eine Nutzlast von rund 3370 Kilogramm. (ampnet/jri)

auch in NUTZFAHRZEUGE

Anzeige

Videos