Markus Duesmann

Duesmann übernimmt Verantwortung auch für China

2Duesmann übernimmt Verantwortung auch für China
Markus Duesmann. Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi

Der Audi-Aufsichtsrat will das Fahrzeugprojektgeschäft der Premiummarke stärken. Dazu hat der Aufsichtsrat am Donnerstag einen Geschäftsbereich neu geschaffen, der als selbstständige Einheit die Baureihen mit derzeit 65 Modellen und das Projekthaus Premium Platform Electric (PPE) führt. Audi CEO Markus Duesmann leitet das neue Ressort, das Auftraggeber der Technischen Entwicklung ist, in seiner Funktion als Entwicklungsvorstand. Eine weitere strategische Entscheidung: Der Vorstandsvorsitzende übernimmt künftig direkt die Verantwortung für das China-Geschäft.

Mit einem eigenen Geschäftsbereich und intensivierten Schnittstellen in das Entwicklungsressort will Audi seine Baureihenorganisation effizienter aufstellen. Die im Jahr 2016 eingeführte Baureihenorganisation, gegliedert nach Fahrzeugbaureihen, hat die zentrale Managementverantwortung für alle Audi Modelle. Das eigene Vorstandsressort stärkt ihre Rolle als Auftraggeber der Technischen Entwicklung.

Für das China-Geschäft war bisher der Finanzvorstand zuständig. Der Finanzbereich soll sich Zeiten der Transformation stärker auf die finanzielle Steuerung fokussieren und Kosten sowie Ertragskraft optimieren. (ampnet/Sm)


auch in KARRIERE

Anzeige

Videos