Verkehrsunfälle

Wegen Corona: Niedrigster Stand bei Verkehrstoten

Die Zahl der Verkehrstoten pro Monat hat im März 2020 den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung 1990 erreicht. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Demnach starben im März insgesamt 158 Menschen bei Verkehrsunfällen. Im Vorjahresmonat waren es noch 234.

Wegen Corona: Niedrigster Stand bei Verkehrstoten
mid Groß-Gerau - Wegen der Corona-Krise ist die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland auf einen historischen Tiefststand gesunken. ACE


Die Zahl der Verkehrstoten pro Monat hat im März 2020 den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung 1990 erreicht. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Demnach starben im März insgesamt 158 Menschen bei Verkehrsunfällen. Im Vorjahresmonat waren es noch 234.

Laut Bundesamt ist das darauf zurückzuführen, dass das Verkehrsaufkommen in Folge der Corona-Pandemie nur sehr gering ausfiel.

Die Zahl der Unfälle fiel im Vergleich zum März des Vorjahres 2019 um 23 Prozent oder um nahezu ein Viertel auf 166.000. Auch das ist der niedrigste Wert seit 1990.

Die Zahl der bei Verkehrsunfällen Verletzten sank im Vergleich zum März 2019 um 27 Prozent auf 20.400. Das war allerdings kein monatlicher Minusrekord. Im Februar 2010 waren es noch weniger gewesen.

Insgesamt registrierte die Polizei im ersten Quartal 2020 rund 564.000 Verkehrsunfälle, das entspricht einem Rückgang von 9,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

auch in VERKEHR

Anzeige

Videos