Flughafen Tegel macht dicht

Der altehrwürdige Flughafen Berlin Tegel ist ein Auslaufmodell. Ab dem 15. Juni 2020 wird der Hauptstadt-Airport seinen Betrieb einstellen. Vorübergehend, wie es jetzt kurz und knapp heißt. Hintergrund sind die geringen Passagierzahlen wegen der Corona-Krise.

Flughafen Tegel macht dicht
mid Groß-Gerau - Auslaufmodell: Am Flughafen Berlin Tegel nagt der Zahn der Zeit. betexion / pixabay.com


Der altehrwürdige Flughafen Berlin Tegel ist ein Auslaufmodell. Ab dem 15. Juni 2020 wird der Hauptstadt-Airport seinen Betrieb einstellen. Vorübergehend, wie es jetzt kurz und knapp heißt. Bis Ende Mai wird die Senatsverkehrsverwaltung als oberste Luftfahrtbehörde des Landes über die temporäre Schließung entscheiden. Der Berliner Flugverkehr wird dann über Schönefeld abgewickelt.

Hintergrund sind die geringen Passagierzahlen wegen der Corona-Krise. Zuletzt flogen an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld nur etwa 2.000 Passagiere pro Tag. Das Hauptabfertigungsgebäude in Tegel ist schon seit Mitte März 2020 geschlossen, Passagiere checken nur noch im Nebenterminal C ein.

Die Flughafengesellschaft hat dadurch hohe Kosten: 7,5 Millionen Euro sind nach Angaben des Flughafenchefs pro Monat notwendig, um den Stillstand zu finanzieren, berichtet "rbb24" auf seiner Webseite.

Die Schließung sei zunächst für zwei Monate geplant, heißt es. Sollten sich die Passagierzahlen bis dahin nicht erholt haben, wird eine endgültige Schließung wahrscheinlicher, denn Ende 2020 gehen in Berlin Tegel ohnehin final die Lichter aus. Denn nach mehreren geplatzten Terminen ist geplant, dass am 31. Oktober 2020 der neue Hauptstadtflughafen BER eröffnet wird und am 8. November die letzte Maschine in Tegel abhebt.

auch in WIRTSCHAFT

Anzeige

Videos