Mehr Strom im Volvo XC60

Mehr Strom im Volvo XC60
Volvo XC60 Recharge T8 AWD Plug-in-Hybrid. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volvo

Der Volvo XC60 startet mit einer neuen Plug-in-Hybridvariante und einer zusätzlichen Mild-Hybrid-Option ins Modelljahr. Damit ist ab dem Frühsommer 2020 nahezu das komplette Antriebsprogramm des Erfolgs-SUV elektrifiziert. Alle Volvo Modelle mit Ladekabel tragen künftig die Bezeichnung ,,Recharge" und erhalten eigenständige Ausstattungslinien.

Neben der neuen, 340 PS (251 kW) starken Antriebsoption stehen der bewährte T8 AWD mit 390 PS (288 kW) Systemleistung und der Hochleistungs-Hybrid T8 AWD Polestar Engineered zur Wahl, der bis zu 405 PS (298 kW) liefert. Ein per Kompressor und Turbo aufgeladener Benzin-Direkteinspritzer, der im T6 AWD 253 PS (186 kW) leistet, treibt die Vorderräder an, während ein 87 PS (65 kW) starker Elektromotor an der Hinterachse sitzt. Zusammen entwickeln die beiden Triebwerke eine Systemleistung von 340 PS (251 kW) und ein maximales Drehmoment von 590 Newtonmetern. Der Hybrid wird mit einer Acht-Gang-Automatik gekoppelt. Bis zu 15 Prozent Kraftstoff sollen die neuen Motoren einsparen.

Der Fahrer kann das Zusammenspiel der Antriebsquellen durch die Wahl des passenden Fahrmodus selbst koordinieren. Während beispielsweise in der Grundeinstellung ,,Hybrid" das System automatisch zwischen dem Vierzylinder-Benziner und dem Elektromotor wechselt, wird das Fahrzeug im Modus ,,Pure" vorzugsweise allein vom Elektromotor angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt hier 125 km/h, die Reichweite bei vollgeladener Batterie bis zu 59 Kilometer.

Die maximale Leistung des kombinierten Benzin-Elektro-Antriebs kann der Fahrer im ,,Power"-Modus abrufen, beim Fahren auf Schnee, Eis oder regennasser Fahrbahn sorgt der ,,Constant AWD"-Modus mit permanentem Allradantrieb für zusätzliche Fahrstabilität.

Die Funktion ,,Hold" spart den aktuellen Ladestand für eine spätere Nutzung auf; mit der Funktion ,,Charge" lässt sich der Benziner als Generator nutzen, um die Batterie aufzuladen. Die optimale Nutzung der elektrischen Energie auf einer längeren Strecke geht auch automatisch, wenn der Fahrer ein Reiseziel im Navigationssystem festlegt. Dann verteilt die Funktion ,,Predictive Efficiency" den Energieverbrauch auf die gewählte Strecke.

Neu im Portfolio ist der Einstiegs-Benziner B4 mit 197 PS (145 kW) Leistung. Damit verfügen nun alle Benzinmotoren sowie zwei der vier Dieselmotorisierungen im Volvo XC60 über das 48-Volt-Mild-Hybrid-System mit Brake-by-Wire-Technik, eine weiterentwickelte Achtgang-Automatik mit elektronischer Übertragung der Schaltimpulse per Shift-by-Wire sowie weitere technische und strukturelle Neuerungen. So arbeiten jetzt alle Benziner mit Zylinderabschaltung und einem Einspritzdruck von bis zu 450 bar.

Optional ist ein erweitertes Luftqualitätssystem mit PM2,5-Feinstaubfilterung erhältlich, das selbst kleinste Partikel aus der einströmenden Luft filtert. Das ebenfalls optionale Bowers-&-Wilkins-Audiosystem verfügt über einen leistungsfähigeren Verstärker, eine automatische Geräuschkompensation und einen neuen ,,Jazzclub"-Soundmodus. Das Smartphone lässt sich auf Wunsch künftig kabellos aufladen.

Serienmäßig wird der Volvo XC60 mit einem orangefarbenen Schlüssel ausgeliefert, dem sogenannten Care Key: Damit kann der Fahrzeughalter eine Höchstgeschwindigkeit festlegen, bevor er das Fahrzeug beispielsweise an einen Fahranfänger verleiht. (ampnet/deg)

auch in AUTOMOBIL

Anzeige

Videos