Toyota mit Lack auf Zack

Toyota kommt mit einem neuen Lackzerstäuber auf den Markt: Der sogenannte 'Airless Paint Atomizer' erreicht einen Bestwert bei der Beschichtungseffizienz, teilt der Autobauer mit.

Toyota mit Lack auf Zack
mid Groß-Gerau - Der Toyota-Lackzerstäuber nutzt statische Elektrizität. Toyota


Toyota kommt mit einem neuen Lackzerstäuber auf den Markt: Der sogenannte "Airless Paint Atomizer" erreicht einen Bestwert bei der Beschichtungseffizienz, teilt der Autobauer mit.

Er nutzt statische Elektrizität anstelle von Luft und erreicht damit eine Beschichtungseffizienz von über 95 Prozent. Die Neuentwicklung soll eine Alternative zu den herkömmlichen luftbetriebenen Zerstäubern in der Fahrzeug-Lackierung sein. Deren Effizienz liegt bei etwa 60 bis 70 Prozent.

Die Effizienz gibt das Verhältnis zwischen der gesprühten Farbe und der auf der Karosserie haftenden Menge an. Der Airless-Lackzerstäuber kommt bereits in den Toyota-Werken Takaoka und Tsutsumi zum Einsatz; weitere Produktionsstätten folgen sukzessive. Die erhöhte Effizienz verbessert auch die Umweltbilanz: Mit dem neuen Airless-Zerstäuber will der Toyota-Konzern seine CO2-Emissionen im Lackierprozess um etwa sieben Prozent reduzieren.

auch in TECHNIK

Anzeige

Videos