Pirelli weiht Reifen-Simulator ein

Weg von der Straße und der Rennstrecke, rein ins Simulator-Fahrzeug: Pirelli hat jetzt eine virtuelle Testanlage in Betrieb genommen, mit deren Hilfe die Reifenentwicklung deutlich beschleunigt werden soll. Um bis zu 30 Prozent lässt sich laut der Mailander der Zeitaufwand verkürzen - und die Anzahl der dabei benötigten physischen Prototypen wird ebenfalls reduziert.

2Pirelli weiht Reifen-Simulator ein
mid Groß-Gerau - Blick aus dem Kontrollraum auf den neuen Simulator von Pirelli. Pirellli


Weg von der Straße und der Rennstrecke, rein ins Simulator-Fahrzeug: Pirelli hat jetzt eine virtuelle Testanlage in Betrieb genommen, mit deren Hilfe die Reifenentwicklung deutlich beschleunigt werden soll. Um bis zu 30 Prozent lässt sich laut der Mailander der Zeitaufwand verkürzen - und die Anzahl der dabei benötigten physischen Prototypen wird ebenfalls reduziert.

Der Simulator besteht aus einem umlaufenden 210-Grad-Panoramaschirm mit einem Durchmesser von 7,5 Metern. Er gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Fahrbedingungen, Straßen und Rennstrecken visuell wieder.

Herzstück des Systems ist ein statisches Auto, ausgestattet mit verschiedenen aktiven Technologien, um die Empfindungen eines Fahrers in einem realen Auto exakt zu reproduzieren: Durch den Sitz, das Lenkrad, die Sicherheitsgurte sowie verschiedene Schwingungs-Systeme werden die Bewegungen der Federung und des Motors präzise nachgebildet.

auch in WIRTSCHAFT

Anzeige

Videos