Autohandel

100 Jahre Thüllen: Hersteller feiern das Autohaus

Es gibt Autohäuser und es gibt Thüllen am Niederrhein. Der Händler mit Sitz in Aachen und anderen Städten Nordrhein-Westfalens existiert nun seit 100 Jahren. Grund für Autohersteller, Lobreden auf das Familienunternehmen zu halten.

100 Jahre Thüllen: Hersteller feiern das Autohaus
mid Aachen - Shakehand: Hyundai-Deutschland-Chef Jürgen Keller (links) gratuliert Esko Thüllen zum 100-jährigen Bestehen des Familienunternehmens. Chris Neumann / Thüllen


Es gibt Autohäuser und es gibt Thüllen am Niederrhein. Der Händler mit Sitz in Aachen und anderen Städten Nordrhein-Westfalens existiert nun seit 100 Jahren. Grund für Autohersteller, Lobreden auf das Familienunternehmen zu halten. Die Deutschland-Chefs von Hyundai, Opel und Peugeot betonten vor allem, wie wichtig die Zusammenarbeit mit Vertragshändlern auch in Zukunft bleibt.

Hyundai ist mittlerweile die stärkste Marke bei Thüllen und hat - so sagt es jedenfalls der neue Hyundai-Geschäftsführer Jürgen Keller - alle anderen überflügelt. Demnach also auch Opel, jene Marke, die schon in den 30er Jahren mit Thüllen Verträge machte, so dass man am Niederrhein einst auch von "Opel Thüllen" sprach. Von Opel war Ulrich Selzer zugegen und überreichte einen eingerahmten historischen Vertrag mit Thüllen aus den Dreißigern.

Da gab es die südkoreanische Firma Hyundai noch gar nicht. Doch die Asiaten haben tüchtig aufgeholt. Seit 2005 sind Hyundai und Thüllen Vertragspartner. "Hyundai ist mit Abstand die größte Volumenmarke bei Thüllen geworden", sagt Keller im Gespräch mit dem Motor-Informations-Dienst (mid). Bislang sei Hyundai an sieben Standorten des großen Autohändlers (4.600 Fahrzeuge verkauft Thüllen pro Jahr) präsent. Und ein weiterer folge im Raum Kempen. Mit einer Investitions-Summe von 2,8 Millionen Euro werde auf einem Grundstück von 7.500 Quadratmetern ein neues Verkaufszentrum errichtet.

Grundsätzlich spiele die Zusammenarbeit mit Händlern eine entscheidende Rolle für Hyundai, sagt Keller. Man verfolge die Strategie, keine eigenen Stützpunkte zu unterhalten. "Es begeistert mich zu sehen, wie professionell unsere Hyundai-Händler arbeiten und ich bin davon überzeugt, dass wir noch viele Jahre den stationären Händler haben werden." Der Online-Handel spreche zwar zunehmend Kunden an, jedoch: "Irgendwo muss das Auto professionell übergeben werden." Auch der Service nach dem Verkauf sei ein wichtiger Aspekt.

Unterdessen blickt Thüllen-Geschäftsführer Esko Thüllen mit Stolz auf die Entwicklung des Familienunternehmens. Seine Vorfahren waren als Vertragshändler der Marken Chevrolet und Opel erfolgreich, gefolgt von Peugeot und schließlich Hyundai.

Dass nun noch in Kempen groß investiert wird, kommentiert Thüllen so: "Wir bauen einen Gebäudekomplex, der gleichermaßen funktional wie repräsentativ ist und auch unser Vertrauen in das Potenzial der Marke Hyundai unterstreicht." Dass es an Modellvielfalt am neuen Standort nicht fehlen wird, demonstriert Hyundai mit seiner Modell-Offensive: Bis zum Jahr 2021 will der Hersteller 30 neue Modelle und Derivate auf den Markt bringen - mit allen erdenklichen Antriebskonzepten bis hin zur Brennstoffzelle.

auch in WIRTSCHAFT

  • Hyundai steigt auf

    Hyundai steigt auf

    Rang 36 mag auf den ersten Blick aussehen, als befinde sich jemand unter ferner liefen. Doch in der Reihe der von

Kommentare

Anzeige

Videos