Spritpreise erreichen Jahreshoch im Mai

Spritpreise erreichen Jahreshoch im Mai
Infografik Spritpreise Mai 2019. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

Autofahrer mussten trotz sinkender Rohölpreise im Mai an den Tankstellen so viel bezahlen wie noch nie in diesem Jahr. Laut der monatlichen Marktauswertung des ADAC kostete ein Liter Super E10 im Mittel 1,508 Euro und damit 6,1 Cent mehr als im April. Diesel verteuerte sich um 2,3 Cent auf 1,302 Euro. Benzin ist mittlerweile rund 18 Cent je Liter teurer als noch im Januar, bei Diesel fällt der Anstieg mit rund 6 Cent deutlich moderater aus.

Neue Jahreshöchstwerte wurden auch bei den Tagesdurchschnittspreisen erreicht. Am teuersten war Super E10 mit 1,531 Euro pro Liter am 23. Mai. Für Diesel mussten Autofahrer mit durchschnittlich 1,316 Euro am 21. Mai am meisten bezahlen. Am günstigsten konnte man Super E10 im vergangenen Monat mit 1,483 Euro je Liter am 1. Mai tanken. Diesel hingegen war zum Monatsende am preiswertesten. Am 31. Mai kostete der Liter im Mittel 1,292 Euro. (ampnet/deg)

auch in WIRTSCHAFT

Kommentare

Anzeige

Videos