Zufriedenheitsindex

Autogeschäft generierte 428 Milliarden Euro Steuern bei EU-15

Autogeschäft generierte 428 Milliarden Euro Steuern bei EU-15
Foto: Auto-Medienportal.Net/ACEA

Allein die Regierungen der Kern-Staaten der Europäischen Union (EU-15) nahmen im vergangenen Jahr 428 Milliarden Euro an Steuern aus dem Autogeschäft ein. Das ist das Ergebnis einer Statistik, die der europäische Herstellerverband ,,European Automobile Manufacturers' Association (ACEA)" heute in Brüssel veröffentlichte. Danach stiegen die Steuereinnahmen 2018 um 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der ACEA-Report zeigt große Unterschiede in den Steuersystemen der einzelnen Staaten auf. Einige Staaten besteuern immer noch nach Leistung, Preis, Gewicht, Hubraum oder einer Kombination dieser Faktoren. 21 EU-Mitglieder besteuern Fahrzeuge nach ihrem Ausstoß an Kohlendioxid. 24 der 28 Staaten gewähren Elektroautos Vorteile, aber nur zwölf bieten beim Kauf eines Elektroautos finanzielle Vorteile an. Alle Informationen unter https://www.acea.be/uploads/news_documents/ACEA_Tax_Guide_2019.pdf (ampnet/Sm)

Der Artikel "Autogeschäft generierte 428 Milliarden Euro Steuern bei EU-15" wurde in der Rubrik UMWELT mit dem Keywords "Zufriedenheitsindex, Mobilität, Stadt, Land" von "ampnet" am 24. April 2019 veröffentlicht.

auch in UMWELT

Kommentare

Anzeige

Videos