Studie: Jeder fünfte Deutsche würde aufs E-Bike umsteigen - Pedelec als Autoalternative

Gerade für Berufspendler ist das Pedelec eine interessante Alternative zum Auto. Hierzulande ist die Wechselbereitschaft noch verhalten. Nachbarländer sind da deutlich motivierter.

Studie: Jeder fünfte Deutsche würde aufs E-Bike umsteigen - Pedelec als Autoalternative
Nur 21 Prozent der Deutschen würde für den Weg zur Arbeit auf das Pedelec umsteigen Foto: SP-X/Max Friedhoff

Gut jeder fünfte Deutsche (21 %) wäre bereit, für den Weg zur Arbeit auf ein Pedelec umzusteigen. Dies ist ein Ergebnis einer von Shimano Steps in Auftrag gegebenen Studie in zehn europäischen Ländern, die nach der Bereitschaft von Berufspendlern gefragt hat, für ihren Arbeitsweg aufs E-Bike umzusteigen. Insgesamt wurden fast 15.000 Personen befragt, davon knapp über 2.000 in Deutschland. Im Schnitt waren 24 Prozent der Befragten bereit, Pedelec zu fahren. Länderspezifisch zeigten sich jedoch gravierende Unterschiede.

Mit 47 Prozent sieht fast die Hälfte der Bevölkerung in Holland das E-Bike als interessante Alternative zum Auto. Mit 39 Prozent ebenfalls hochmotiviert sind die Spanier, gefolgt von den Italienern, wo jeder Dritte sich fürs Pedelec erwärmen kann. Deutschland landete auf Rang 6. Schlusslichter sind Großbritannien (11 %), Schweden (15 %) sowie Frankreich (18 %).

Als Hauptmotivation für einen Umstieg gaben die deutschen Probanden die Fitness (35 %), gefolgt von Umweltschutz (31 %) an. Bei den Gründen gegen das Pedelec waren die am häufigsten genannten Antworten ,,hohe Anschaffungskosten" (41 %), ,,schlechtes Wetter" (39 %) sowie ein ,,zu langer Arbeitsweg" (36 %).

Der Artikel "Studie: Jeder fünfte Deutsche würde aufs E-Bike umsteigen - Pedelec als Autoalternative" wurde in der Rubrik FAHRRAD mit dem Keywords "Studie: Jeder fünfte Deutsche würde aufs E-Bike umsteigen" von "Mario Hommen/SP-X" am 5. April 2019 veröffentlicht.

auch in FAHRRAD

Kommentare

Anzeige

Videos