MAN Individual löst Truck Modification ab

3MAN Individual löst Truck Modification ab
Crew Cab: MAN Individual bietet für den TGS eine Doppelkabine mit bis zu sieben Sitzplätzen an. Foto: Auto-Medienportal.Net/MAN

MAN bündelt seine Modifikationsaktivitäten für Lastwagen, Busse und Vans: Aus Truck Modification mit den Standorten München, Steyr, Wittlich und Plauen wird MAN Individual. Das Anghebot reicht von vielfältigen branchenspezifischen Truck-Modifikationen an Fahrerhaus, Chassis und Antriebsstrang über maßgeschneiderte Vorbereitungen für Aufbauhersteller bis hin zu individuellen Sonderausstattungen und Komplettlösungen für Bus und Van.

Bei den Modifikationen an Fahrerhäusern stehen die Verlängerung oder Umbauten in Form von Flachdächern, Dacheinschnitten oder Dachschrägen im Vordergrund, aber auch die Halbierung der Kabine für Langmaterialtransporte und umfangreiche Fahrerhausverglasungen sind möglich. Zudem werden Änderungen am Antriebsstrang und beim Radstand sowie bei Bussen die Umgestaltung der Inneneinrichtung angeboten. Außerdem hält MAN Individual fahrzeugveredelnde Individualisierungsoptionen für Interieur und Exterieur bereit. Bei umfangreichen Maßnahmen wird am Armaturenbrett die Plakette ,,MAN Individual" sichtbar angebracht.

Von früher etwa 2000 modifizierten Lastwagen pro Jahr stieg die Zahl bei MAN im Jahr 2017 auf über 4500 Lkw und im Jahr 2018 auf rund 6000 Einheiten an. Und die Tendenz weist auf weitere Steigerungen im laufenden Jahr hin. (ampnet/jri)

auch in NUTZFAHRZEUGE

Kommentare

Anzeige

Videos