Porsche Cayenne Coupé

Neu: Der Porsche Cayenne wird zum Coupé

16Neu: Der Porsche Cayenne wird zum Coupé
Porsche Cayenne Coupé. Foto: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Der Begriff Coupé bezeichnet gemeinhin einen Zweitürer, mittlerweile benutzen die Hersteller das Wort aber auch für viertürige Limousinen mit flach abfallender Dachlinie. Daher spricht Porsche nun beim neuen Cayenne-Derivat ebenfalls von einem Coupé. Die Dachkante wurde beim neuen Modell um zwei Zentimeter abgesenkt und Frontscheibe und A-Säule fallen entsprechend flacher als beim Cayenne-SUV aus. Die neu gestalteten hinteren Türen und Kotflügel verbreitern den Wagen um fast zwei Zentimeter.

Neben dem abgesenkten Dach und dem eigenständigen Heck zeichnet sich der Cayenne Coupé durch einen ab 90 km/h ausfahrenden hinteren Spoiler, Einzelsitz-Sitzbank im Fond und ein serienmäßiges Panaroma-Festglas- sowie optionales Carbondach aus. Hinten sitzen die Mitfahrer drei Zentimeter tiefer als im Standard-Cayenne. Das Kofferraumvolumen beträgt 625 Liter und kann auf 1540 Liter erweitert werden. Beim Cayenne Turbo Coupé sind es rund zwei Dutzend Liter weniger.

Zum Marktstart gibt es den neuen Porsche mit zwei Motoren. Der 3,0-Liter-Sechs-Zylinder-Turbomotor leistet 340 PS (250 kW) und liefert bis zu 450 Newtonmeter Drehmoment. Er beschleunigt das Fahrzeug in sechs Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 243 km/h. Der 4,0-Liter-V8 des Cayenne Turbo Coupé liefert 550 PS (404 kW) und 700 Nm und sorgt für einen Beschleunigungswert für den Standardsprint von 3,9 Sekunden. Die Topspeed beträgt 286 km/h.

In den Handel kommt der Porsche Cayenne Coupé Ende Mai. Die Preisliste beginnt bei 83 711 Euro, für den Turbo werden mindestens 146 662 Euro fällig. (ampnet/jri)

auch in AUTOMOBIL

Kommentare

Anzeige

Videos