Historie

Die mid-Zeitreise: Neuer Produktionsrekord bei Opel

Am 10. Dezember 1958 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) über einen Produktionsrekord bei der Adam Opel AG.

4Die mid-Zeitreise: Neuer Produktionsrekord bei Opel
mid Groß-Gerau - Formschön: Der gute alte Kapitän ist für Opel in den 1950er Jahren ein Verkaufsschlager. Opel


Am 10. Dezember 1958 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) über einen Produktionsrekord bei der Adam Opel AG.

Am 10. Dezember wird bei der Adam Opel AG in Rüsselsheim erstmals in der Geschichte des Werkes der 300.000. Wagen innerhalb einer Jahresproduktion vom Band rollen. Es wird voraussichtlich ein Kapitän sein. Damit ist in diesem Jahr schon vor Jahresschluss der letztjährige Totalausstoß von 228.903 Einheiten um über 30 Prozent übertroffen. Bis zum Jahresende erwartet man in Rüsselsheim mit über 315.000 Einheiten einen neuen Produktionsrekord, der 37,6 Prozent über der Vorjahresproduktion liegen wird.

Mit über 160.000 Einheiten behält dabei der Exportanteil seinen dominierenden Einfluss. Die USA sind daran mit 18.000 Rekords, 50 Prozent davon im Typ Caravan, beteiligt. Der übrige Export verteilt sich auf weitere 80 Länder, hauptsächlich allerdings auf Europa, wo Belgien, Holland, die Schweiz, Österreich und Schweden dominieren.

Zum Vergleich seien einige Zahlen aus der alten Produktion angeführt: Opel begann 1946 mit 839 und 1948 mit 13.091 Einheiten. Die ersten 100.000 wurden 1953 mit 105.792 Einheiten, davon 51.923 Export, überschritten, die zweiten 1956 mit 207.010, davon 113.278 Einheiten für den Export, erreicht. Die volle Kapazitätsausnutzung nach Erweiterung des Werkes bringt jetzt den neuen Produktionsrekord.

Steigender Kapitän-Anteil

Bis Ende des Jahres wird der Produktionsausstoß des erst Mitte des Jahres auf Band gelegten neuen Opel-Kapitän etwa 25.000 Wagen erreichen. Das ist fast der Gesamtumsatz des Jahres 1957 mit 30.098 Einheiten. 60 Prozent gingen davon bisher in den Export, vornehmlich nach Europa und Südafrika.

Während das Ausland die Normalausführung bevorzugt und nur 26 Prozent in Luxusausführung kaufte, wurden in Deutschland 76 Prozent "L"-Wagen abgesetzt, darunter 30 Prozent mit Overdrive. Seit Einführung des neuen 2,5-l-Modells hat der Kapitän in Deutschland einen Zulassungsanteil von 35 Prozent in seiner Klasse erreicht. Der gegenwärtige Ausstoß liegt bei 180 Wagen pro Tag. Damit ist die augenblickliche Kapazität des Werkes für diesen Typ erschöpft. Die gegenwärtige Lieferzeit beträgt im Rahmen der "kundenwunschgeformten" Produktion 3 bis 4 Wochen.

auch in WIRTSCHAFT

Kommentare

Anzeige

Videos