Ersatzteile für Mercedes-Klassiker aus dem Drucker

Originalteile für historische Design-Ikonen sind oft schwer zu bekommen. Abhilfe kann ein 3D-Drucker schaffen. Mercedes-Benz bietet zum Beispiel für das schöne alte Coupé 300 SL Ersatzteile aus der Zaubermaschine an.

2Ersatzteile für Mercedes-Klassiker aus dem Drucker
mid Groß-Gerau - Begehrt: Innenspiegelfuß der Mercedes-Benz-Baureihe 198 (Coupé und Roadster). Er ist als Original-Ersatzteil wieder erhältlich. Daimler


Originalteile für historische Design-Ikonen sind oft schwer zu bekommen. Abhilfe kann ein 3D-Drucker schaffen. Mercedes-Benz bietet zum Beispiel für das schöne alte Coupé 300 SL Ersatzteile aus der Zaubermaschine an.

Der Innenspiegelfuß für den 300 SL (W 198), der Zündkerzenhalter aus dem Werkzeugsatz des Sportwagens sowie Schiebedach-Gleitbacken für die Baureihen W 110, W 111, W 112 und W 123: Das sind wichtige Ersatzteile für den originalgetreuen Erhalt dieser Klassiker der Marke mit dem Stern. Nun sind sie wieder in Originalqualität lieferbar.

Bereits seit 2016 bietet die Marke Nutzfahrzeugersatzteile an, die mittels additiver Fertigung hergestellt sind. Nun haben weitere Ersatzteile mit Bravour die strenge Qualitätssicherung bei Mercedes-Benz bestanden und kommen auf den Markt.

Das Verfahren eignet sich insbesondere für kleinere Stückzahlen und wenn etwa die Originalwerkzeuge nicht mehr verfügbar sind. So lassen sich Lücken in der Ersatzteilversorgung klassischer Fahrzeuge schließen.

Der gedruckte Innenspiegelfuß des 300 SL Coupé (W 198, Ersatzteilnummer A40 198 811 00 25) ist ab sofort beim Vertragspartner über das Mercedes-Benz Classic Center zu beziehen. Er besteht wie das Original aus einer Aluminiumlegierung und erhält anschließend eine hochwertige Oberflächenverchromung. Im Vergleich zum Original hat die Neuanfertigung eine funktionelle Änderung erhalten: Der Fuß ist um 42,5 Millimeter länger und misst jetzt 107,5 Millimeter. Damit sitzt der Innenspiegel etwas höher und bietet im Sinne der Verkehrssicherheit eine optimierte Sicht nach hinten.

Der Zündkerzenhalter (Ersatzteilnummer A198 580 00 65) gehörte zum Standard-Werkzeugsatz von 300 SL Coupé und Roadster, eignet sich jedoch für sämtliche Zündkerzen mit Schlüsselweite 21 Millimeter. Der Zündkerzenhalter ist ebenso ab sofort beim Vertragspartner über das Mercedes-Benz Classic Center zu beziehen. Vor allem an einem heißen Motorblock dient er dazu, die Zündkerze zu platzieren, bevor sie mit einem Zündkerzenschlüssel und dem passenden Drehmoment angezogen wird.

Der aus widerstandsfähigem thermoplastischem Polyamid 12 (PA12) hergestellte Zündkerzenhalter enthält eine Modifikation, die der 3D-Druck ermöglicht: Statt von einer Steckerbuchse wird die Zündkerze nun von einem Magneten sicher gehalten. Damit ist der Halter jetzt universell für sämtliche Zündkerzenbauarten mit und ohne SAE-Anschlussmutter verwendbar. Ebenfalls gedruckt werden die Schiebedach-Gleitbacken für die Baureihen W 110, W 111, W 112 und W 123.

Beim Drucken lassen sich unterschiedliche Materialien verarbeiten, etwa Metalle oder Kunststoffe. Bei älteren Teilen, von denen nur zweidimensional erstellte Zeichnungen vorliegen, muss als erster Schritt ein dreidimensionaler digitaler Datensatz erzeugt werden. Mit diesen Daten kann anschließend der 3D-Drucker direkt angesteuert werden.

Der Artikel "Ersatzteile für Mercedes-Klassiker aus dem Drucker" wurde in der Rubrik TECHNIK mit dem Keywords "Ersatzteile, Technik, Oldtimer" von "Lars Wallerang" am 26. November 2018 veröffentlicht.

auch in TECHNIK

Kommentare

Anzeige

Videos