Straßenverkehr

13.000 Aufkleber warnen vor dem toten Winkel

Der tote Winkel im Straßenverkehr ist und bleibt ein Problem. Vor allem für Fahrradfahrer, die Tag für Tag in Deutschland verunglücken, weil sie übersehen werden. Jeder Tote ist fraglos einer zuviel, und deshalb macht die Landesverkehrswacht (LVW) NRW seit Jahren im Rahmen der Aktion 'Vorsicht Toter Winkel!' auf die Gefahr aufmerksam.

13.000 Aufkleber warnen vor dem toten Winkel
mid Groß-Gerau - Mit den Aufklebern wird in der konkreten Verkehrssituation gewarnt. 3M


Der tote Winkel im Straßenverkehr ist und bleibt ein Problem. Vor allem für Fahrradfahrer, die Tag für Tag in Deutschland verunglücken, weil sie übersehen werden. Jeder Tote ist fraglos einer zuviel, und deshalb macht die Landesverkehrswacht (LVW) NRW seit Jahren im Rahmen der Aktion "Vorsicht Toter Winkel!" auf die Gefahr aufmerksam. Denn Herzstück der Initiative sind Fahrzeugaufkleber, die vor abbiegenden Bussen und Lkw warnen. Der Multitechnologiekonzern
3M stellt eine hochwertige Druckfolie für die Aufkleber bereit.

"Sicher nur mit Abstand dahinter!" oder "Lass mich vorbei. Ich seh' dich nicht!": So lauten die Aufkleber-Botschaften, die Fahrradfahrer auf die Gefahr vor rechts abbiegenden Fahrzeugen aufmerksam machen sollen. "Wir möchten möglichst viele vor dem toten Winkel schützen. Deshalb warnen wir in der konkreten Verkehrssituation. Dort, wo die schwachen Verkehrsteilnehmer es sehen, nämlich hinten und an der Seite von Bussen und Lkw", erklärt Burkhard Nipper, Geschäftsführender Direktor der Landesverkehrswacht NRW. Gerade bei großen Fahrzeugen ist die Sicht der Fahrer stark eingeschränkt. Bis heute wurden bereits mehr als 13.000 Aufkleber angebracht. Auf vielen Lkw, aber auch auf Bussen des öffentlichen Nahverkehrs.

Der Artikel "13.000 Aufkleber warnen vor dem toten Winkel" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Straßenverkehr, Fahrrad, Verkehr, Verkehrsunfälle" von "Andreas Reiners" am 15. November 2018 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

Kommentare

Anzeige

Videos