Jaguar Land Rover schwimmt auf der Grünen Welle

4Jaguar Land Rover schwimmt auf der Grünen Welle
Jaguar Land Rover erprobt den so genannten Green Light Optimal Speed Advisory (GLOSA), der dem Fahrer eine Geschwindigkeit empfiehlt, damit dieser auf der Grünen Welle mitschwimmt. Foto: Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover

Weniger Stillstand bei ,,Rot", dadurch flüssiger Verkehr und geringere Emissionen dank sanfterer Brems- und Beschleunigungsmanöver: Jaguar Land Rover erprobt im Forschungsprojekt UK Autodrive derzeit die Vernetzung zwischen Fahrzeug und Verkehrsampeln, um dem Fahrer eine Geschwindigkeit zu empfehlen, mit der er verlässlich auf der ,,Grünen Welle" mitschwimmen kann. Die Technologie der Vehicle-to-Infrastructure (V2X) wird aktuell in einem Jaguar F-Pace und mit spezieller Software ausgerüsteten Ampeln getestet.

Neben dem so genannten Green Light Optimal Speed Advisory (GLOSA) arbeitet Jaguar Land Rover auch am Kollisionswarnsystem ICW (Intersection Collision Warning), das zum Beispiel vor Risiken bei der Anfahrt an eine Kreuzung warnt. Es informiert Fahrer über Fahrzeuge, die aus verdeckten Seitenstraßen kommen und kann die Reihenfolge vorschlagen, in der Autos die Kreuzung passieren sollten. Ein spezielles Notfall-Warnsystem alarmiert zudem Fahrzeugführer, wenn sich ihnen ein Feuerwehr-, Polizei- und Notfallrettungswagen nähert. Daneben hat Jaguar Land Rover auch ein System entwickelt, das bei der Parkplatzsuche hilft. Durch Informationen über freie Stellplätze in Echtzeit wird der Parksuchverkehr in überfüllten Innenstädten spürbar ausgedünnt. (ampnet/jri)

Der Artikel "Jaguar Land Rover schwimmt auf der Grünen Welle" wurde in der Rubrik TECHNIK mit dem Keywords "Jaguar Land Rover, Grüne Welle, V2X" von "ampnet" am 15. November 2018 veröffentlicht.

auch in TECHNIK

Kommentare

Anzeige

Videos