Neuheit

China-Kracher schlägt in Paris auf

China holt auf im Automobilbau. Jenseits von Imitation und Marken-Aufkauf zeigt das Reich der Mitte Selbstbewusstsein beim Design - auch im Modemekka Paris. Dort feiert die Marke GAC Motor mit der neu aufgelegten Geländelimousine GS5 Weltpremiere.

China-Kracher schlägt in Paris auf
mid Groß-Gerau - Made in China: Die Geländelimousine GS5 von GAC. Jutta Bernhard / mid


China holt auf im Automobilbau. Jenseits von Imitation und Marken-Aufkauf zeigt das Reich der Mitte Selbstbewusstsein beim Design - auch im Modemekka Paris. Dort feiert die Marke GAC Motor mit der neu aufgelegten Geländelimousine GS5 Weltpremiere. Der Marke ist noch jung und wurde erst vor zehn Jahren gegründet. Mittlerweile haben sich die Chinesen ein großes Netzwerk rund um Forschung und Entwicklung aufgebaut. Davon zeugen allein die vielen Joint-Ventures.

Mit einer Wachstumsrate von 75 Prozent und dem Bestreben, eine Weltklasse-Marke und ein globales Unternehmen aufzubauen, hat sich das Unternehmen immerhin zu einem Marktführer auf dem Inlandsmarkt entwickelt. Der Auftritt in Paris war für GAC nun ein Debüt.

"Dies ist GAC Motors erster Auftritt bei der Paris Motor Show", sagt Yu Jun, Präsident von GAC Motor. Man hoffe, bei dieser Gelegenheit mit Kollegen von weltweit führenden Automobilmarken ins Gespräch zu kommen und von ihnen zu lernen, und die Marke GAC Motor noch mehr Menschen näherzubringen.

Das SUV hat einen 1.5T GDI-Motor (Benzindirekteinspritzung) der dritten Generation von GAC Motor und ist mit dem neuesten sechsstufigen hydraulischen Automatikgetriebe von Aisin ausgerüstet. Das Modell zeichnet sich außerdem durch das modernisierte A+-Chassis aus, was schnelle Lenkreaktion und die Bremskraft eines Sportwagens ermöglichen soll.

Der Artikel "China-Kracher schlägt in Paris auf" wurde in der Rubrik WIRTSCHAFT mit dem Keywords "Neuheit, Messe, SUV, Wirtschaft, Benziner" von "Lars Wallerang" am 15. Oktober 2018 veröffentlicht.

auch in WIRTSCHAFT

Kommentare

Anzeige

Videos