Auto

Sicher unterwegs in gelb

Im Schnitt alle 18 Minuten verunglückt in Deutschland ein Kind im Straßenverkehr. Damit die kleinsten und schwächsten Verkehrsteilnehmer besser geschützt sind, verteilt der Autoclub ADAC in Zusammenarbeit mit DHL noch bis zum 7. Oktober 2018 neongelbe Schutzwesten - mehr als eine Dreiviertelmillion Kinder sollen so besser zu erkennen sein.

Sicher unterwegs in gelb
mid Groß-Gerau - Mit mehr als 760.000 Warnwesten wollen ADAC und DHL Grundschüler besser vor den Gefahren des Straßenverkehrs schützen. ADAC


Im Schnitt alle 18 Minuten verunglückt in Deutschland ein Kind im Straßenverkehr. Damit die kleinsten und schwächsten Verkehrsteilnehmer besser geschützt sind, verteilt der Autoclub ADAC in Zusammenarbeit mit DHL noch bis zum 7. Oktober 2018 neongelbe Schutzwesten - mehr als eine Dreiviertelmillion Kinder sollen so besser zu erkennen sein.

Klar ist: Kinder, die eine Warnweste tragen, werden von anderen Verkehrsteilnehmern früher wahrgenommen - und das kann lebensrettend sein: Bei einer Notbremsung aus 50 km/h beträgt der Anhalteweg 28 Meter. Ein Kind in dunkler Kleidung sei laut ADAC allerdings erst ab einer Entfernung von etwa 25 Metern zu erkennen. Ein Kind mit Sicherheitsweste könne dagegen schon aus 140 Metern Entfernung wahrgenommen werden.

Im Rahmen einer Roadshow, die an einer Bremer Grundschule ihre erste Station hatte, verteilen ADAC und DHL nach eigenen Angaben rund 760.000 Warnwesten. Zudem werden Eltern und Kinder bei großen Stadt- und Kinderfesten unter dem Motto der bundesweiten Aktion "Schule in Sicht. Kids im Blick." über die Gefahren des Straßenverkehrs informiert. Seit Beginn im Jahr 2010 hat die ADAC-Stiftung mit ihrem Kooperationspartner Deutsche Post DHL bereits über sechs Millionen Sicherheitswesten an Erstklässler ausgegeben.

Der Artikel "Sicher unterwegs in gelb" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Auto, Verkehrssicherheit, Unfall" von "Mirko Stepan" am 18. September 2018 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

Kommentare

Anzeige

Videos