Kawasaki - Künftig wieder 125er

Strategiewechsel bei Kawasaki: Die Japaner zeigen auf der Intermot in Köln zwei neue Leichtkrafträder, die erstmals seit vielen Jahren auch wieder in Deutschland angeboten werden. Damit wird vor allem eine ganz bestimmte Gruppe von Fahrern angesprochen.

2Kawasaki - Künftig wieder 125er
Kawasaki legt wieder eine 125er auf Foto: Kawasaki

Kawasaki will künftig in Deutschland auch Leichtkrafträder anbieten. Auf der Anfang Oktober startenden Intermot in Köln wird der japanische Hersteller zwei Modelle mit jeweils 125 Kubikzentimeter Hubraum zeigen.

Dabei handelt es sich zum einen um die sportliche Ninja 125 und zum anderen um ein Nakedbike mit der Bezeichnung Z125. Beide weisen einen wassergekühlten Einzylindermotor mit 11 kW/15 PS und einen Stahl-Gitterrohrrahmen auf. Sie wenden sich insbesondere an jugendliche Einsteiger, die keinen Roller fahren wollen. Deshalb wurde die Sitzhöhe niedrig gehalten; 78,5 Zentimeter bei der Ninja 125 und 81,5 Zentimeter bei der Z125.

Die Ninja 125 orientiert sich optisch an der Ninja ZX-10RR, mit der Kawasaki dreimal die Superbike-Weltmeisterschaft gewonnen hat, während die Z125 der Linie der erfolgreichen Z-Modelle folgt. Mit der Präsentation der beiden Modelle beendet Kawasaki seine bisherige Strategie, in entwickelten Märkten keine Straßen-Leichtkrafträder anzubieten; die letzte 125er der Marke war die KLX, die es als Enduro und als Supermoto gab. Die drei anderen japanischen Marken Honda, Suzuki und Yamaha haben dagegen schon seit vielen Jahren 125er im Angebot.

Der Artikel "Kawasaki - Künftig wieder 125er" wurde in der Rubrik MOTORRAD mit dem Keywords "Kawasaki" von "Ulf Böhringer/SP-X" am 11. September 2018 veröffentlicht.

auch in MOTORRAD

Kommentare

Anzeige

Videos