Auto

TÜV bleibt Marktführer

Wenn ein Auto 'zum TÜV' muss, ist diese allgemein gehaltene Bezeichnung tatsächlich korrekt - denn die Technischen Überwachungsvereine konnten 2017 ihre führende Position bei den Hauptuntersuchungen festigen.

TÜV bleibt Marktführer
mid Groß-Gerau - Der TÜV ist Marktführer bei den Hauptuntersuchungen in Deutschland. TÜV Süd


Wenn ein Auto "zum TÜV" muss, ist diese allgemein gehaltene Bezeichnung tatsächlich korrekt - denn die Technischen Überwachungsvereine konnten 2017 ihre führende Position bei den Hauptuntersuchungen festigen.

Laut einer jetzt veröffentlichten Statistik der Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) wurden 2017 knapp 10,3 Millionen Kfz bei einer TÜV-Außenstelle vorgeführt. An zweiter Stelle liegt nach wie vor die Dekra mit knapp 9,4 Millionen Untersuchungen vor der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung, die rund 4,6 Millionen Autos unter die Lupe nahm. Platz vier behauptet die Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger (KÜS) mit 2,9 Millionen HU's, gefolgt von der Prüf- und Sachverständigenorganisation FSP mit etwa 820.000 Untersuchungen. Insgesamt wurden 2017 exakt 28.102.278 Fahrzeuge zur HU vorgefahren.

Der Artikel "TÜV bleibt Marktführer" wurde in der Rubrik WIRTSCHAFT mit dem Keywords "Auto, Hauptuntersuchung, Statistik" von "Rudolf Huber" am 20. August 2018 veröffentlicht.

auch in WIRTSCHAFT

Kommentare

Anzeige

Videos