Mercedes-Benz

Daimler zeigt selbstlernendes Multimediasystem in Hongkong

9Daimler zeigt selbstlernendes Multimediasystem in Hongkong
Mercedes-Benz Concept EQA. Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Auf der Technologiekonferenz RISE in Hongkong (09. - 12.07.2018) ist Daimler unter Anderem mit dem in der A-Klasse eingebauten selbstlernenden Multimediasystem Mercedes-Benz User Experience (MBUX) vertreten. Mit dem Concept EQA will Daimler Ausblick auf die digitale Zukunft des Automobils geben. Dieter Zetsche will im Rahmen seiner Rede die kulturellen Unterschiede von Kundenwünschen in Asien, Europa und den USA herausstellen.

Zetsche diskutiert live vor rund 700 Journalisten und Influencern. 15 000 Teilnehmer aus über 100 Ländern sind bei der Konferenz vor Ort. Während der RISE wird Dieter Zetsche ausgewählte Fragen diskutieren, unter anderem mit Guy Kawasaki, dem Mercedes-Benz-Markenbotschafter. Ein Video mit den Antworten wird nach der RISE in den sozialen Medien veröffentlicht.

Das in der A-Klasse präsentierte MBUX erlaubt, dass sich mehrere Nutzer gleichzeitig mit dem System verbinden. Die intelligente Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachverständnis beherrscht verschiedene chinesische Dialekte, darunter Sichuan und Kantonesisch. MBUX ist individualisierbar, stellt sich auf den Nutzer ein und soll eine emotionale Verbindung zwischen dem Fahrzeug und seinen Insassen schaffen. Daimler zielt damit speziell auf die chinesische Käufergruppe ab, in der ein Drittel der Markenkunden unter 30 Jahre alt sind. (ampnet/deg)

Der Artikel "Daimler zeigt selbstlernendes Multimediasystem in Hongkong" wurde in der Rubrik TECHNIK mit dem Keywords "Mercedes-Benz, RISE 2018, MBUX, EQA" von "ampnet" am 4. Juli 2018 veröffentlicht.

auch in TECHNIK

Kommentare

Anzeige

Videos