Verkehrssicherheit

Wenn Motorradfahrern ein Licht aufgeht

Motorradfahrer haben bei längeren Fahrten bei Dunkelheit gerne den kompletten Durchblick. Da trifft es sich gut, wenn im Handel etwas ''Erhellendes'' angeboten wird. Die Philips X-tremeVision moto Leuchte wurde jetzt im Vergleichstest mit insgesamt 17 H7-Lampen von der Fachzeitschrift ''Motorrad'' mit der Note ''sehr gut'' als Testsieger gekürt.

Wenn Motorradfahrern ein Licht aufgeht
mid Groß-Gerau - Die Philips X-tremeVision moto Leuchte wurde jetzt im Vergleichstest mit insgesamt 17 H7-Lampen von der Fachzeitschrift "Motorrad" mit der Note "sehr gut" als Testsieger gekürt. Philips/TRD

Motorradfahrer haben bei längeren Fahrten bei Dunkelheit gerne den kompletten Durchblick. Da trifft es sich gut, wenn im Handel etwas "Erhellendes" angeboten wird. Die Philips X-tremeVision moto Leuchte wurde jetzt im Vergleichstest mit insgesamt 17 H7-Lampen von der Fachzeitschrift "Motorrad" mit der Note "sehr gut" als Testsieger gekürt.

Die Leuchte bietet nicht nur bis zu 130 Prozent helleres Licht, verglichen mit den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestwerten. Sie soll als Alternative zu herkömmlichen Produkten eine perfekt ausgeleuchtete Fahrbahn, auf der sich selbst kleinste Details schnell und einfach erfassen lassen, ermöglichen.

Und: Die Motorradleuchte ist mit einem speziellen Gasgemisch gefüllt, das die Abnutzung des Lampenglühfadens verringert und die Lebensdauer der Lampe erhöhen soll. Das eingesetzte Quarzglas soll besonders widerstandsfähig gegenüber extremen Temperaturen und Vibrationen sein und auch starken Temperaturschwankungen standhalten. Auch ein Tausch soll einfach und schnell vonstatten gehen.

Heißt: Den Wechsel kann der Motorradfahrer problemlos selbst vornehmen. Natürlich gibt es auch dafür die passende Licht-Ausrüstung. Das Philips MatchLine MDLS CRI Komplettbeleuchtungssystem bietet optimale Lichtbedingungen zu allen Tageszeiten und damit für optimale Arbeitsbedingungen. Das Gerät besteht aus drei kompakten, etwa faustgroßen Modulen mit dreh- und schwenkbaren Leuchtenköpfen. Die Module lassen sich an jeder metallischen Oberfläche befestigen. Jedes Modul besitzt dabei eine praktische Klammer zur Fixierung und kann immer so angeordnet, ausgerichtet und gedreht werden, dass der Arbeitsbereich perfekt ausgeleuchtet ist. Das Leuchtwerkzeug ist dabei mit besonders leistungsfähigen LEDs bestückt, das System soll im "Boost-Modus" insgesamt eine Lichtleistung von bis zu 1.500 Lumen erreichen.

Der Artikel "Wenn Motorradfahrern ein Licht aufgeht" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Motorrad, Verkehrssicherheit, Beleuchtung" von "Andreas Reiners" am 28. Juni 2018 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

Kommentare

Anzeige

Videos