Cortex

Jaguar Land Rover will autonom durchs Gelände fahren

Jaguar Land Rover will autonom durchs Gelände fahren
Jaguar Land Rover arbeitet an der Entwicklung autonom fahrender Fahrzeuge im Gelände. Foto: Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover

In einem neuen Forschungs- und Entwicklungsprojekt widmet sich Jaguar Land Rover der Entwicklung autonomer Fahrzeuge für den Geländeeinsatz. Im Fokus stehen Algorithmenentwicklung und Sensoroptimierung sowie physikalische Tests. Schlüsselelement ist dabei die weltweit erste ,,5-D-Technologie". Dazu gehören Mikrofone, Kameras, Radar, Lichtdetektion sowie die Abstands- und Geschwindigkeitsmessung Lidar.

Ziel der Entwicklung ist die Datenerfassung und Datenverarbeitung live und in Echtzeit. Techniken maschinellen Lernens erlauben dem selbstfahrenden Auto, immer ausgefeilter zu agieren und auf diese Weise auch schwieriges Terrain oder anspruchsvolle Wetterbedingungen zu bewältigen.

Hinter dem Projekt Cortex stehen neben dem größten britischen Autohersteller weitere Partner aus Industrie und Wissenschaft. Es hat sich im Rahmen der dritten Förderrunde für vernetzte und autonome Fahrzeuge der britischen Innovationsagentur Innovate UK etabliert.

Das Projekt will modernste Technologien sowohl durch Algorithmenentwicklung und Sensoroptimierung als auch durch physikalische Tests in britischen Geländeparcours erforschen und weiterentwickeln. Das im März 2018 gegründete Konsortium vereint neben Jaguar Land Rover mehrere Partner aus Industrie und öffentlichem Sektor. Dazu gehört die Universität Birmingham, die weltweit führend in der Forschung auf den Feldern Radar und Sensoren für autonome Plattformen ist. Ebenfalls zum Projekt gehören die Experten für maschinelles Lernen von Myrtle AI.

Der Artikel "Jaguar Land Rover will autonom durchs Gelände fahren" wurde in der Rubrik TECHNIK mit dem Keywords "Cortex, Jaguar Land Rover, autonom, Gelände" von "ampnet" am 4. Juni 2018 veröffentlicht.

auch in TECHNIK

Kommentare

Anzeige

Videos