Mazda steigert Neuzulassungen um zehn Prozent

Mazda steigert Neuzulassungen um zehn Prozent
Mazda CX-5. Foto: Auto-Medienportal.Net/Axel F. Busse

Mit 5090 verkauften Autos hat Mazda im April seine Neuzulassungen in Deutschland gegenüber dem Vorjahresmonat um zehn Prozent gesteigert. Das ist das beste April-Ergebnis seit 2004 und bedeutet einen Marktanteil von 1,6 Prozent. In der markeninternen Modellrangliste im deutschen Markt bleibt der Mazda CX-5 das Zugpferd und kam im April auf mehr als 1500 zugelassene Fahrzeuge.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten der kleine Bruder CX-3 mit rund 1000 Auslieferungen und der Mazda3 mit knapp 800 Verkäufen. Auf den vierten Rang schob sich vergangenen Monat der MX-5 mit rund 650 Zulassungen. Der Mazda2 kam auf über 600 Einheiten und der Mazda6 auf knapp 475 Einheiten.

Mit einem Wachstum von 6,9 Prozent gegenüber dem Vorjahrswert und insgesamt 23 479 Zulassungen erreichte Mazda im ersten Jahresdrittel mit zwei Prozent Marktanteil den angestrebten Jahreszielwert. (ampnet/jri)

Der Artikel "Mazda steigert Neuzulassungen um zehn Prozent" wurde in der Rubrik WIRTSCHAFT mit dem Keywords "Mazda, Zulassungen, April 2018" von "ampnet" am 4. Mai 2018 veröffentlicht.

auch in WIRTSCHAFT

  • Seat steuert auf Absatzrekord zu

    Seat steuert auf Absatzrekord zu

    Seat hat in den ersten drei Quartalen einen weltweiten Absatzrekord erzielt. Von Januar bis September 2018 lieferte der

  • VWN liefert ein Prozent mehr aus

    VWN liefert ein Prozent mehr aus

    Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) lieferte in den ersten neun Monaten des Jahres 371 500 Fahrzeuge aus. Das waren rund

Kommentare

Anzeige

Videos