Honda geht mit ,,Fun & Safety" auf die Rennstrecke

Honda geht mit ,,Fun & Safety
Honda Fireblade auf der Rennstrecke. Foto: Auto-Medienportal.Net/Honda

Honda baut sein ,,Fun & Safety"-Programm weiter aus. Nach dem zuletzt das Offroad-Training mit der Africa Twin neu dazu gekommen ist, geht es nun an sechs Terminen bis Anfang September mit der Fireblade SP auf die Rennstrecke. Am 8. Mai fällt der Startschuss zur ,,Fun & Safety Racing"-Veranstaltung in Kooperation mit dem Fahrsicherheitszentrum Sachsenring.

Fun & Safety Racing wendet sich vor allem an Fahrer, die erste Rennstreckenluft schnuppern oder bereits erste Berührung damit hatten und ihren Fahrstil perfektionieren wollen. Geboten wird unter anderem ein Mix aus Kurven-, Slalom- und Schräglagentraining. Nachdem sich die Teilnehmer ausgiebig mit der Fireblade SP vertraut gemacht und die Trainingseinheiten auf dem Handling-Parcours beendet haben, geht es anschließend auf den Sachsenring. Auf dem traditionsreichen GP-Kurs hat dann jeder Teilnehmer seine zuvor gelernten Fähigkeiten dann in die Tat umzusetzen und echtes Rennstreckenfeeling genießen.

Der Preis pro Person und Tagestraining beträgt 299 Euro. Darin enthalten ist auch die Bereitstellung einer CBR 1000 RR Fireblade SP. Die Motorradsicherheitsbekleidung (Lederkombi, Handschuhe, Stiefel, geschlossener Integralhelm) kann nicht gestellt werden, ist aber Pflicht. (ampnet/jri)

Der Artikel "Honda geht mit ,,Fun & Safety" auf die Rennstrecke" wurde in der Rubrik MOTORRAD mit dem Keywords "Honda, Fun & Safety" von "ampnet" am 12. April 2018 veröffentlicht.

auch in MOTORRAD

Kommentare

Anzeige

Videos