Produktion

ZF baut E-Mobility-Werk

Die Nachfrage nach allen Komponenten zur Elektrifizierung des Antriebsstrangs entwickelt sich sehr dynamisch. Deshalb erweitert Zulieferer ZF seine Kapazitäten für Produkte rund um die Elektromobilität: Die Division E-Mobility baut einen weiteren Produktionsstandort im serbischen Pancevo auf.

ZF baut E-Mobility-Werk
mid Groß-Gerau - Achsen der Zukunft: Der Elektroantrieb ist komplett im Achssystem integriert, das optional sogar mitlenken kann. ZF


Die Nachfrage nach allen Komponenten zur Elektrifizierung des Antriebsstrangs entwickelt sich sehr dynamisch. Deshalb erweitert Zulieferer ZF seine Kapazitäten für Produkte rund um die Elektromobilität: Die Division E-Mobility baut einen weiteren Produktionsstandort im serbischen Pancevo auf.

Schon ab 2019 sollen dort auf mehr als 20.000 Quadratmetern hauptsächlich elektrische Maschinen und Generatoren für Hybrid- und elektrische Antriebe sowie Getriebewählschalter und Mikroschalter gefertigt werden. Insgesamt nimmt ZF dafür mehr als 100 Millionen Euro in die Hand. ZF-Vorstand Michael Hankel, verantwortlich für die Bereiche Produktion und Elektromobilität: "Da sich Fahrzeuge mit Hybrid- und rein elektrischen Antrieben in der Zukunft weiter etablieren werden, passen wir unseren weltweiten Produktionsverbund an die absehbar steigende Nachfrage an."

Baubeginn für das neue ZF-Werk in Pancevo nordöstlich der serbischen Hauptstadt Belgrad ist im Juni 2018. Langfristig werden an diesem Standort etwa 1.000 Personen arbeiten.

Der Artikel "ZF baut E-Mobility-Werk" wurde in der Rubrik WIRTSCHAFT mit dem Keywords "Produktion, Elektromobilität, Hybrid-Fahrzeug, Zulieferer" von "Rudolf Huber" am 11. April 2018 veröffentlicht.

auch in WIRTSCHAFT

  • Audi-Absatz bricht ein

    Audi-Absatz bricht ein

    Die schlechten Nachrichten für Audi reißen nicht ab. Wegen der Umstellung auf den Abgastest WLTP sowie einiger

Kommentare

Anzeige

Videos