Fahrrad

Frühjahrs-Check für den Drahtesel

Damit die allmählich in Schwung kommende Fahrrad-Saison auch ein voller Erfolg wird, muss die 'Hardware' in gutem Zustand sein. Deshalb sollten jetzt die Drahtesel frühjahrsfit gemacht werden. Ein paar Griffe und Kniffe genügen, und dem Strampelvergnügen steht nichts mehr im Weg.

Frühjahrs-Check für den Drahtesel
mid Groß-Gerau - In wenigen Schritten wird das Rad nach der Winterpause fitgemacht. ARAG


Damit die allmählich in Schwung kommende Fahrrad-Saison auch ein voller Erfolg wird, muss die "Hardware" in gutem Zustand sein. Deshalb sollten jetzt die Drahtesel frühjahrsfit gemacht werden. Ein paar Griffe und Kniffe genügen, und dem Strampelvergnügen steht nichts mehr im Weg.

Zuerst mal muss der Dreck weg. Wurde das Fahrrad nach seinem letzten Einsatz ungeputzt im Winterquartier verstaut, sollten Matschspritzer und Beläge entfernt werden. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern offenbart auch mögliche Schwachstellen. Platte Reifen sind nach der langen Winterpause eher die Regel als die Ausnahme. Meist ist nur Luft entwichen, dann können die Reifen einfach wieder aufgepumpt werden. Der empfohlene Luftdruck ist auf dem Reifen verzeichnet. ARAG-Experten raten zudem, auch das Flickzeug regelmäßig zu überprüfen, denn auch Gummiflicken können porös werden.

Dann muss die Kette mit nicht zu viel Öl geschmiert und auf ihren Sitz überprüft werden. Sollten die Gänge beim Ausprobieren nicht wie gewünscht funktionieren, bleibt dem Radbesitzer die Fahrt zur Werkstatt nicht erspart. Ungeübte Fahrradschrauber könnten nämlich leicht einen Schaden an der feinen Kettenschaltung verursachen - und das kann ins Geld gehen.

Abgenutzte Bremsklötze können recht einfach ausgewechselt werden. Doch vor der ersten Ausfahrt sollten sie ausgiebig getestet werden. "Löst sich nämlich ein Klotz bei einem möglichen Bremsmanöver, ist ein Sturz nahezu programmiert", so die ARAG Experten.

Eine ausreichende Beleuchtungsanlage ist nicht nur Pflicht, sondern lebenswichtig. Deshalb muss sie auf kaputte Lämpchen oder sonstige Fehler überprüft werden. Was viele Radler nicht wissen: Nicht nur Vorder- und Rücklicht gehören zur Fahrradlicht-Pflichtausstattung, sondern auch auf jeder Längsseite mindestens zwei Speichenreflektoren, nach vorne und hinten wirkende Pedalreflektoren sowie jeweils ein Reflektor vorn und hinten. Dabei darf der hintere Reflektor mit der Schlussleuchte zusammen verbaut sein.

Der Artikel "Frühjahrs-Check für den Drahtesel" wurde in der Rubrik VERKEHR mit dem Keywords "Fahrrad, Ratgeber, Verkehrssicherheit" von "Rudolf Huber" am 3. April 2018 veröffentlicht.

auch in VERKEHR

  • Was tun, wenn es geblitzt hat?

    Was tun, wenn es geblitzt hat?

    Die Spätfolgen des zweitägigen Blitzer-Marathons in sieben deutschen Bundesländern zeigen sich erst in einigen

  • Angst vor autonomen Autos

    Angst vor autonomen Autos

    Autonome Autos sind eine spannende Sache. Doch nicht jeder fährt auf die "Geisterautos" ab. So sind immer noch rund

Kommentare

Anzeige

Videos