Lifestyle

Licht aus, Spot an: Der MAN-Discobus

Einen wie den gibt es nicht nochmal auf Europas Straßen: Bus-Hersteller MAN hat jetzt einen Lion City GL in eine rollende Disco für bis zu 45 Gäste umgebaut - DJ-Pult, 3.500 Watt starke High-End-Soundanlage und große Bar mit drei Kühlschränken und Bierzapfanlage inklusive.

2Licht aus, Spot an: Der MAN-Discobus
mid Groß-Gerau - Von außen macht der MAN-Discobus bis auf die Anzeigetafeln nicht auf sein einmaliges Innenleben aufmerksam. MAN

Einen wie den gibt es nicht nochmal auf Europas Straßen: Bus-Hersteller MAN hat jetzt einen Lion City GL in eine rollende Disco für bis zu 45 Gäste umgebaut - DJ-Pult, 3.500 Watt starke High-End-Soundanlage und große Bar mit drei Kühlschränken und Bierzapfanlage inklusive.

Als Tanzfläche des 18,75 Meter langen Gelenkbusses dient der Mittelteil, im Heck ist eine gemütliche Lounge untergebracht. Magnetische Gläserhalterungen sind ebenso an Bord wie ein WC "mit hochwertiger Ausstattung", wie MAN betont. LED-Pixelstripe-Technologie und umlaufende LED-Lichter in der Lounge sorgen auf Wunsch für faszinierende Effekte. Club-Atmosphäre sollen die Lichter an der Decke des Busses schaffen.

Per Social-Media-Monitor mit Fisheye-Kamera können die Gäste Fotos machen und diese sofort in sozialen Netzwerken wie Instagram und Facebook teilen. Eine weit ausfahrbare Markise erweitert das Feier-Areal, wenn der Lion City GL stationär eingesetzt wird. Bestellt hat den Disco-Bus eine Firma mit Sitz in Luxemburg, die das außergewöhnliche Fahrzeug künftig für Events und Partys im Business- und Privatbereich einsetzen will.

Der Artikel "Licht aus, Spot an: Der MAN-Discobus" wurde in der Rubrik NUTZFAHRZEUGE mit dem Keywords "Lifestyle, Bus, Neuheit" von "Rudolf Huber" am 28. März 2018 veröffentlicht.

auch in NUTZFAHRZEUGE

Kommentare

Anzeige

Videos