Auto

Diesel werden zu Ladenhütern

Immer mehr Ärger mit Diesel-Pkw. Denn nicht nur Euro 4-Diesel und schlechter eingestufte Modelle lassen sich kaum mehr an den Mann oder die Frau bringen. Um Euro 5-Diesel noch verkaufen zu können, müssen Auto-Händler die Preise um bis zu 50 Prozent senken. Das ist das Ergebnis einer Blitzumfrage des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) bei 1.817 Händlern aller Marken.

Diesel werden zu Ladenhütern
mid Groß-Gerau - Wenn es um den Verkauf von Diesel-Pkw geht, dann vergeht Verkäufern das Lachen: Bis zu 50 Prozent Wertverlust müssen Händler selbst bei Euro-5-Dieseln hinnehmen. ProMotor


Immer mehr Ärger mit Diesel-Pkw. Denn nicht nur Euro 4-Diesel und schlechter eingestufte Modelle lassen sich kaum mehr an den Mann oder die Frau bringen. Um Euro 5-Diesel noch verkaufen zu können, müssen Auto-Händler die Preise um bis zu 50 Prozent senken. Das ist das Ergebnis einer Blitzumfrage des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) bei 1.817 Händlern aller Marken.

Ein Drittel der Befragten gibt an, Euro 5-Diesel für den Verkauf zwischen 30 und 50 Prozent abwerten zu müssen, ein weiteres Drittel wertet die Fahrzeuge zwischen 10 und 30 Prozent ab. Für 10,6 Prozent der Händler sind Euro 5-Diesel derzeit gar nicht zu verkaufen. Mehr als ein Drittel der Befragten sieht sogar enorme Probleme beim Verkauf von Diesel-Fahrzeugen, die nicht den aktuellesten Normen 6d oder 6d-temp entsprechen. Um Euro 5-Diesel im Wert zu stabilisieren, fordern 43 Prozent der Markenhändler eine Hardware-Nachrüstung dieser Fahrzeuge.

Der Artikel "Diesel werden zu Ladenhütern" wurde in der Rubrik WIRTSCHAFT mit dem Keywords "Auto, Handel, Automobilproduktion, Diesel" von "Mirko Stepan" am 22. März 2018 veröffentlicht.

auch in WIRTSCHAFT

  • Meilenstein für das City-SUV

    Meilenstein für das City-SUV

    Als der Renault Captur vor etwa fünf Jahren das erste Mal auf Deutschlands Straßen auftauchte, dachte wohl niemand

  • Ein Audi von Seat

    Ein Audi von Seat

    Das nennt man wohl fremdgehen: Seat hat die Produktion des Audi A1 im Stammwerk im spanischen Martorell gestartet.

Kommentare

Anzeige

Videos