Street Scooter soll Feinstaub aus dem Fahrbetrieb herausfiltern

3Street Scooter soll Feinstaub aus dem Fahrbetrieb herausfiltern
Street Scooter mit Feinstaubpartikelfilter von Mann+Hummel. Foto: Auto-Medienportal.Net/Mann+Hummel

Auch Fahrzeuge mit Elektroantrieb sondern über Reifen, Bremsen und Fahrbahnbbelag Feinstaub ab, sind also nicht emissionsfrei. Mit einem speziellen Filter, der so viele Staubpartikel aufnimmt wie beim Fahren durch Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb entstehen, möchte Mann + Hummel aus Ludwigsburg den Ausstoß neutralisieren. Erste Tests sollen mit fünf Street Scooter der Post erfolgen. Diese wären die weltweit ersten emissionsneutralen Fahrzeuge, wie es in einer Pressemitteiung heißt. Die Fahrzeuge sollen im Großraum Stuttgart unterwegs sein.

Hinter dem Filter sind Ventilatoren eingebaut, die dem Filter die Umgebungsluft zuführen. Der Einbau am Unterboden auf Höhe der Hinterachse schränkt einerseits das Ladervolumen der Street Scooter nicht ein, andererseits findet sich genau dort die höchste Feinstaubkonzentration in der Fahrzeugumgebung.

Mann + Hummel rüstet die Feinstaubpartikelfilter mit Sensoren aus, um die Effizienz des Systems durch ein Online-Monitoring zu überprüfen. Erfasst werden Informationen über die Filtrationsleistung, die gereinigte Luftmenge, die Feinstaubkonzentration und Wetterdaten. Die Daten werden in einer Cloud zusammengeführt. (ampnet/jri)

Der Artikel "Street Scooter soll Feinstaub aus dem Fahrbetrieb herausfiltern " wurde in der Rubrik UMWELT mit dem Keywords "Street Scooter, Feinstaub, Filter, Mann + Hummel" von "ampnet" am 19. Dezember 2017 veröffentlicht.

auch in UMWELT

Kommentare

Anzeige

Videos