Die Marke Volkswagen schwächelt noch in Westeuropa

Die Marke Volkswagen schwächelt noch in Westeuropa
VW-Logobild

Die Marke Volkswagen hat im Oktober 2017 ihre weltweiten Auslieferungen mit 550 900 Fahrzeugen um 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesteigert. Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 5,04 Millionen Fahrzeuge der Marke Volkswagen weltweit an Kunden übergeben. Die Auslieferungen von Januar bis Oktober lagen damit insgesamt 3,2 Prozent über dem Vorjahreswert. Während sich die Zahlen in Westeuropa leicht rückläufig entwickelten, überraschte Nordamerika mit zwölf Prozent Zuwachs. Der chinesische Markt zeigt sich im Oktober gewohnt stark mit einem Plus oberhalb neun Prozent.

,,Für Volkswagen ist dieser Oktober der erfolgreichste aller Zeiten gewesen. Besonderer Schub kam dabei aus dem Markt China mit einem Plus von rund 26 000 Auslieferungen gegenüber dem Vorjahr. Wir haben in vielen Regionen ein positives Momentum und freuen uns über die anhaltend starke Nachfrage nach unseren Fahrzeugen", kommentiert Jürgen Stackmann, Volkswagen-Vertriebsvorstand, die Oktober-Zahlen.

In Europa bleiben die Auslieferungen mit 131 300 Neufahrzeugen insgesamt stabil. Die Auslieferungen in Deutschland sind mit 41 900 Fahrzeugen leicht rückläufig (-2,5 Prozent) und beeinflussen somit auch das Ergebnis insgesamt in Westeuropa (-3 Prozent). Die Bestellungen in Deutschland zeigen - laut Stackmann - einen deutlichen Aufwärtstrend. Dies sei unter anderem auf die positiven Impulse aus der Umweltprämie zurückzuführen.

In der Region Zentral- und Osteuropa erzielte die Marke Volkswagen mit einem Anstieg um 11,7 Prozent deutlichen Zuwachs. Treiber dieser positiven Entwicklung ist erneut Russland mit einem Wachstum von 14,6 Prozent.

In Nordamerika liegen die Auslieferungen mit 49 300 Fahrzeugen um 6,3 Prozent höher als im Vorjahresmonat. In den USA wurde ein Wachstum um 11,9 Prozent auf 27 700 Fahrzeuge erzielt. Kanada verzeichnet im Oktober einen Anstieg um 31,5 Prozent auf 6700 ausgelieferte Fahrzeuge.

In Südamerika wurden 35 900 Fahrzeuge an Kunden übergeben, das entspricht einem Zuwachs von 61,2 Prozent. Wesentlicher Impulsgeber dieser positiven Entwicklung sind Brasilien mit 73,6 Prozent sowie Argentinien mit 44,5. Besonders das Kleinwagensegment mit dem Gol und Voyage ist in diesen Märkten gegenüber dem Vorjahr stark gewachsen.

Den positiven Wachstumskurs in China setzt die Marke Volkswagen im Oktober fort. Im größten Markt wurden 303 800 Fahrzeuge an Kunden übergeben, was einem Anstieg von 9,2 Prozent entspricht. (ampnet/Sm)

Der Artikel "Die Marke Volkswagen schwächelt noch in Westeuropa" wurde in der Rubrik WIRTSCHAFT mit dem Keywords "Marke Volkswagen, Zahlen Oktober 2017" von "ampnet" am 9. November 2017 veröffentlicht.

auch in WIRTSCHAFT

Kommentare

Anzeige

Videos